Feuerwehr bringt Buschbrände nahe Perth unter Kontrolle

·Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr bringt Buschbrand nahe Perth unter Kontrolle

Der Feuerwehr ist es gelungen, die seit knapp einer Woche lodernden Buschbrände nahe der westaustralischen Stadt Perth unter Kontrolle zu bringen. Durch die Feuer wurden insgesamt 86 Häuser zerstört, wie die Behörden am Samstag mitteilten. Trotz starker Winde konnten die Brände am Rande der viertgrößten Stadt Australiens eingedämmt werden. Sieben Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz leicht verletzt.

Die Behörden trafen Vorbereitungen, um den zuvor in Sicherheit gebrachten Einwohnern des besonders schwer betroffenen Vororts Tilden Park die Rückkehr in ihre Häuser zu ermöglichen. Durch das am Montag ausgebrochene Feuer wurden mehr als 10.000 Hektar Land zerstört, Todesopfer wurden nicht gemeldet.

Vor einem Jahr wurde Australien bereits von beispiellosen Buschbränden heimgesucht, die auf die Erderwärmung zurückzuführen waren. Damals wurden ganze Städte verwüstet und zahlreiche Tiere Opfer der Flammen.

noe