Filmfestival Cannes eröffnet mit Spike Lee als Jury-Präsident

·Lesedauer: 1 Min.
Die Festival-Organisatoren Frémaux (li.) und Lescure

Im südfranzösischen Cannes beginnen am Dienstag die 74. internationalen Filmfestspiele (Eröffnungszeremonie 19.30 Uhr). Bei dem Festival an der Côte d'Azur konkurrieren 24 Filme um die Goldene Palme, die am 17. Juli verliehen wird. Unter anderem präsentiert US-Regisseur Sean Penn sein Drama "Flag Day", der italienische Filmemacher Nanni Moretti tritt mit dem Drama "Tre Piani" an. Ein deutscher Film hat es nicht in die Auswahl geschafft.

Den Jury-Vorsitz in Cannes hat als erster Schwarzer der US-Regisseur Spike Lee. Der 64-Jährige war dafür bereits im vergangenen Jahr vorgesehen, wegen der Corona-Pandemie fielen die Filmfestspiele aber aus. Die Goldene Ehrenpalme für ihr Werk erhält die US-Schauspielerin und Regisseurin Jodie Foster.

lob/mid

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.