Flaggen, Schals, T-Shirts - Nach EM-Aus der Nationalelf beginnt in Deutschland der große Ausverkauf

Bei Lidl sind Produkte der EM nun teilweise bis zu 50 Prozent reduziert - kein Einzelfall.<span class="copyright">FOCUS online / Konstantinos Mitsis</span>
Bei Lidl sind Produkte der EM nun teilweise bis zu 50 Prozent reduziert - kein Einzelfall.FOCUS online / Konstantinos Mitsis

Nach dem Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft beginnt bei Lidl und anderen Einzelhändlern der große Ausverkauf. Deutschland-Fahnen, T-Shirts und andere Produkte zur Europameisterschaft 2024 sind jetzt im Angebot.

Die DFB-Elf hat sich nach vielen Jahren wieder in die Herzen der Fans gespielt. Im ganzen Land wurde gejubelt, gefeiert und gemeinsam gelitten. Das Ausscheiden bei der Europameisterschaft dürfte bei vielen noch lange nachwirken.

Unmittelbar nach der schmerzlichen Niederlage im Viertelfinale gegen Spanien begannen die Preise für Deutschlandfahnen, T-Shirts und Schals im Handel stark zu fallen. Besonders deutlich war dieser Preisverfall beim Hauptsponsor Lidl zu spüren. Der Discounter hatte bereits seit Ende Mai entsprechende Produkte im Sortiment. Darunter auch offizielle Merchandising-Produkte zur EM 2024 in Deutschland. Schals, Bauchtaschen, Turnbeutel, Hoodies und Freizeithemden gehören dazu.

Preise für Fahnen, Shirts und Tassen fallen

„Das hat sich richtig gut verkauft“, erzählt eine Lidl-Mitarbeiterin in München. Auch Konkurrent Aldi Süd zog mit. Er verkaufte unter anderem Fan-Shirts für unter fünf Euro. Am vergangenen Samstag - und damit nur wenige Stunden nach dem bitteren K.o. im Viertelfinale - sanken die Preise für viele Fanartikel um satte 50 Prozent.

So gab es den Sweathoodie für Kinder für 3,99 Euro (statt 7,99 Euro). Auch die Sweatshorts für Männer und Frauen waren für unter vier Euro zu haben. Allerdings wurde der Rabatt nur über die Lidl-Plus-App gewährt. Die Preissenkungen könnten noch weiter gehen, denn ein Teil der Preissenkungen war bereits vor dem Deutschland-Spiel über den aktuellen Prospekt angekündigt worden.

Ähnlich sah die Preisentwicklung bei Amazon aus. Mehrere Händler reduzierten die Preise für Fahnen und andere Dekorationsartikel um bis zu 60 Prozent. Bestes Beispiel: Eine 1-Meter-Fahne kostete am Donnerstag noch 14,90 Euro. Jetzt verlangt der Händler 7,40 Euro für das gleiche Produkt. Ein 2er-Pack Deutschland-Schal kostete 9,99 Euro, jetzt sind es 7,99 Euro. Mit dem Gutschein kann der Kunde noch einmal 10 Prozent sparen.

Einen regelrechten Preissturz gab es auch bei der Discounterkette EuroShop! Beliebte Klassiker wie Fahnen und Blümchenketten in Schwarz-Rot-Gelb gingen für unter 80 Cent über den Ladentisch. Lediglich Produkte für das Auto blieben stabil und kosteten weiterhin rund 1,10 Euro.

Kein Preisnachlass im offiziellen DFB-Shop

Ganz anders sieht es im offiziellen DFB-Shop aus. Dort kostet das offizielle Heimtrikot der Nationalmannschaft ab 100 Euro, das Auswärtstrikot 150 Euro. Die schwarze DFB-Kappe kostet immer noch 30 Euro. Rabatte? Fehlanzeige! Kein Wunder, schließlich sind die offiziellen DFB-Produkte begehrte Sammlerstücke. Wer das volle Fan-Erlebnis will, muss eben zahlen!

Auch beim viel diskutierten Check24-Gratis-Shirt geht es jetzt um den Sammlerwert.

Einige clevere Privatpersonen verkaufen die einst kostenlosen Shirts für satte 60 Euro aufwärts. Check24-Gründer Henrich Blase sprach gegenüber dem Magazin Finance Forward von der größten Marketingaktion in der Firmengeschichte. Wie viel das gekostet hat, kann Sascha Raithel von der Freien Universität Berlin nur schätzen. Er geht davon aus, dass Herstellung und Versand mindestens zehn Euro pro Trikot gekostet haben dürften.