Fledermaus an Bord: Flugzeug muss notlanden

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

So einen blinden Passagier hatte die Crew noch nicht erlebt. Ein Flug aus Delhi musste abgebrochen werden, als eine riesige Fledermaus in der Kabine auftauchte.

Flughunde halten sich vor allem Flughunde in tropischen Gegenden auf - und offenbar in Flugzeugen. (Symbolbild: Getty)
Flughunde halten sich vor allem Flughunde in tropischen Gegenden auf - und offenbar in Flugzeugen. (Symbolbild: Getty)

Der Flug der Air India-Maschine hatte am frühen Morgen in der indischen Hauptstadt Delhi abgehoben. Eigentlich hätten die Passagier 15 Stunden später auf dem Flughafen von Newark in den USA landen sollen, doch daraus wurde nichts. Denn nach etwa einer halben Stunde Flugzeit tauchte plötzlich ein unerwarteter Fluggast auf. 

Videoaufnahmen von Passagieren, die das Flugportal "Flightmode" auf Facebook veröffentlichte, zeigen den unheimlichen Kabinenbesucher. Dort ist zu sehen wie ein Flughund über den Köpfen der Reisenden kreist. Die riesigen Fledermäuse können bis zu 40 Zentimeter groß werden. Offensichtlich hatte sich ein Exemplar in die Boeing 777 verirrt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Lesen Sie auch: Flugbegleiterin erklärt, wieso sie Gäste vor dem Flug genau mustert

Als die Crew auf die Fledermaus aufmerksam wurde, wandte sich der Kapitän an die Flugsicherheit. Die Anweisung war eindeutig: Die Maschine musste sofort umdrehen, um notzulanden. Davor allerdings musste sie Treibstoff im Wert von mehr als 200.000 Euro ablassen, um sicher landen zu können. Knapp anderthalb Stunden nach dem Start landete der Flieger wieder auf dem Indira Gandhi International Airport in Delhi und die Passagiere konnten den Flieger verlassen. 

Tod in der Business Class

Die herbeigerufenen Wildtierexperten sollten den Flughund einfangen, konnten aber nur noch den Tod des Tieres feststellen. Die Kabine wurde danach komplett desinfiziert, um mögliche Krankheitsüberträger zu vernichten. Ein Sprecher der indischen Flugbehörde bestätigte den Tod der Fledermaus, die in der Business Class gefunden wurde. Vermutlich war dies der erste Vorfall dieser Art. Wie der britische Mirror berichtete, gingen die Verantwortlichen von Air India davon aus, dass das Tier von einem Catering-Fahrzeug aus in das Flugzeug gelangt sein könnte.

Im Video: Rührend - Fledermaus-Opa wird zum Fliegen herumgetragen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.