Fleisch und Co.: Darf man Aufgetautes wieder einfrieren?

·Freie Autorin

Lebensmittelplanung ist eine Wissenschaft für sich, und so stellt sich in vielen Haushalten die Frage: Lassen sich bereits aufgetaute Lebensmittel erneut einfrieren? Besonders bei Fleisch ist hierbei Vorsicht geboten.

Darf man Fleisch und andere Lebensmittel nach dem Auftauen wieder einfrieren? (Symbolbild: Getty Images)
Darf man Fleisch und andere Lebensmittel nach dem Auftauen wieder einfrieren? (Symbolbild: Getty Images)

Einfrieren ist für viele das effektivste Mittel gegen Lebensmittelverschwendung. Die Hälfte vom Eintopf ist übrig geblieben? Viel zu viel Aufschnitt gekauft? Das Grillfest fällt ins Wasser und Hackfleisch und Steaks drohen zu verfaulen? Ab ins Gefrierfach damit. Doch was, wenn es nach dem Auftauen nicht aufgebraucht ist? Darf es dann erneut eingefroren werden?

Rohes Fleisch lieber nicht wieder eingefrieren

Besonders bei rohem Fleisch - insbesondere Hackfleisch und Geflügel - und Fisch ist die Aufbewahrung eine heikle Angelegenheit, denn diese Lebensmittel sind besonders verderblich und anfällig für Keimbefall. Insbesondere gilt dies für Hackfleisch und Geflügel.

Eine durchgehende Kühlkette ist also besonders wichtig, wenn es um die Lagerung geht, und das betrifft auch eingefrorenes Fleisch. Hat das Fleisch beim Auftauen oder danach länger als eine Stunde außerhalb des Kühlschranks verbracht, sollte es nicht länger aufbewahrt werden, auch nicht im Gefrierschrank - bei warmer Küche reicht schon eine Stunde.

Alltagsfrage: Muss der Kühlschrank im Sommer kälter sein?

Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, sollte das Fleisch jedoch gründlich gegart werden, bevor es wieder eingefroren wird, damit mögliche Keime vernichtet werden können. Bakterien haben beim Auftauen nämlich beste Bedingungen, sich in Fleisch oder Fisch breitzumachen - und Tiefkühlen tötet diese nicht ab, sondern verhindert nur bis zu einem gewissen Grad deren Vermehrung.

Brot, Gemüse oder Tiefkühlgerichte: Hier leidet nur der Geschmack

Weit weniger bedenklich ist das erneute Einfrieren anderer Lebensmittel wie Brot, Gemüse oder Früchten. Und auch die Warnung auf vielen auch fleischlosen Tiefkühlgerichten und -produkten, dass man sie in aufgetautem Zustand nicht wieder einfrieren dürfe, stimmt nicht immer. "Diese Angabe ist eine Vorsichtsmaßnahme, damit aufgetaute Produkte sofort verzehrt werden und nicht vor dem Wiedereinfrieren längere Zeit bei Plustemperaturen lagern, wo sie einer erhöhten Keimbildung ausgesetzt sind", sagte das Deutsche Tiefkühlinstitut dem "Bayerischen Rundfunk".

Ratsam ist erneutes Einfrieren von Lebensmitteln in der Regel jedoch auch ohne gesundheitliche Risiken nicht. Denn beim Auftauen verlieren diese stets Flüssigkeit, was auf Dauer mit einem Verlust an Qualität und Geschmack einhergeht. Wer Gefrorenes also aus dem Tiefkühlschrank holen will, sollte es idealerweise danach auch rasch essen.

Video: Lebensmittel einfrieren: Was geeignet ist und wie lange es sich hält

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.