Bei Flucht vor Polizei von Balkon gestürzt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Beim Versuch, sich nach Verstößen gegen die Corona-Regeln vor der Polizei zu verstecken, ist ein 22-jähriger Mann im nordrhein-westfälischen Wipperfürth von einem Balkon gestürzt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, gehörte er zu einer Gruppe von vier Männern, die sich in einer Wohnung getroffen und mit viel Alkohol gefeiert hatten. Der Vorfall erreignete sich am Karfreitag.

Die Polizei wurde demnach durch den Anruf eines Nachbarn aufmerksam, der sich über Ruhestörung beschwerte. Als die Beamten gegen 23.30 Uhr bei der Wohnung eintrafen, flüchteten zwei der Feiernden auf den Balkon. Einer von ihnen sei dann offensichtlich bei dem Versuch abgestürzt, auf einen benachbarten Balkon zu klettern. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

bk/smb