Flughafen mit Rekordzahlen - Zeichen stehen auf Wachstum: Immer höher, immer weiter

Ralf Müller

Im Erdinger Moos stehen die Zeichen auf Wachstum – so viele Passagiere wie 2016 gab’s noch nie. Das bringt unweigerlich die Frage nach einer dritten Startbahn zur Debatte.

München - Neue Rekordzahlen am Münchner Flughafen: 394.430 Starts und Landungen hat der Airport im vergangenen Jahr abgewickelt. Und das Wachstum hält an: In diesem Jahr sei mit einem Überschreiten der 400.000er-Marke zu rechnen. Das gab der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Michael Kerkloh, bekannt.

Die Zahl der Passagiere war 2016 um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr angestiegen – und erreichte mit 42,28 Millionen ebenfalls einen neuen Rekord. Mit Folgen: Ein deutliches Wachstum bei den Starts und Landungen hatte die Stadt München als einer der drei Flughafen-Gesellschafter davon abhängig gemacht, ob man einen neuen Bürgerentscheid zum Bau einer dritten Start- und Landebahn einleitet.

Diskussion um dritte Startbahn

Vor fünf Jahren hatten sich die Münchner in einem Volksentscheid gegen die Erweiterung des zweitgrößten deutschen Flughafens ausgesprochen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen