Flughafen Tegel: Air Berlin: Passagiere müssen zwei Stunden auf Koffer warten

Die Fluglinie Air Berlin hat ihr Bodenpersonal ausgetauscht. Deswegen kam es am Sonntag am Flughafen Tegel zu langen Wartezeiten.

Die Flugzeit zwischen Zürich und Berlin beträgt rund eineinhalb Stunden. Am Sonntag dauerte es für Passagiere der Air Berlin länger, zu ihrem Gepäck zu kommen. Fast zwei Stunden hätten sie warten müssen, bis sich das Gepäckband am Flughafen Tegel in Bewegung gesetzt hat, berichteten Betroffene der Berliner Morgenpost. Gelandet sei der Flug AB 8565 aus Zürich gegen 12 Uhr. Erst um 13.45 Uhr seien indes die ersten Gepäckstücke auf dem Band aufgetaucht.

Die Maschine sei gut ausgelastet gewesen, erzählten die Fluggäste. Darunter seien viele Kleinkinder gewesen. Die Passagiere seien von der Fluggesellschaft mit dem Problem alleingelassen worden, Ansagen oder Anzeigen auf der Tafel habe es ebenso wenig gegeben wie Mitarbeiter, die einem etwas erklärt hätten.

Air Berlin bittet um Verständnis

Air-Berlin-Sprecherin Melanie Schyja bedauerte die Unannehmlichkeiten und bat die betroffenen Fluggäste um Verständnis und um Entschuldigung. Am Sonntag sei der Wechsel des Bodendienstleisters am Flughafen Tegel erfolgt. Wie berichtet, werden Air-Berlin-Passagiere nun nicht mehr von der Wisag Aviation Service Holding abgefertigt, sondern von AeroGround, einer Tochtergesellschaft des Flughafens München.

Air Berlin wechselt mitten im Tarifstreit die Kofferträger

Der Sonntag sei der "Tag X" gewesen, an dem AeroGround erstmal den Bodendienst komplett übernommen habe, erläuterte Schyja. Das habe "leider etwas geruckelt". Es habe bei mehreren Flügen Verspätungen bei der Gepäckausgabe gegeben, räumte die Sp...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen