Flut spült Krokodile in indische Millionenstadt

Nach heftigen Regenfällen und Überschwemmungen sind Krokodile aus einem Fluss in die indische Millionenstadt Vadodara gespült worden. Wie die Polizei mitteilte, fielen innerhalb von 24 Stunden 50 Zentimeter Regen, und der Vishwamitri-Fluss trat über die Ufer. Mehrere Krokodile wurden demnach dabei beobachtet, wie sie Hunde in überfluteten Wohngebieten attackierten. Ein in den Online-Netzwerken verbreitetes Video hält einen dieser Angriffe fest.

Laut Polizei starben bisher fünf Menschen infolge der Überflutungen, darunter zwei durch Stromschlag und zwei weitere durch eine einstürzende Mauer. Zahlreiche Straßen, Brücken und der Bahnhof der Stadt waren gesperrt, ganze Stadtviertel von der Außenwelt abgeschnitten. Rund 5000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.

Mehr als 250 Menschen waren in den vergangenen Wochen in Indien bei verheerenden Überschwemmungen infolge des Monsuns ums Leben gekommen. Am schwersten betroffen waren die nordindischen Provinzen Assam und Bihar.