Font will Guardiola zu Barca zurückholen

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Beim FC Barcelona kommt es bald zur Vereinigung der Vereinslegenden in führenden Posten - zumindest, wenn es nach Victor Font geht.

Der Favorit auf die Präsidentschafts-Nachfolge bei den Katalanen nach dem Rücktritt von Josep Bartomeu zu Beginn der Woche hat große Pläne (Bartomeu verrät die Superliga-Pläne).

Er will die Vereinslegenden Pep Guardiola, Xavi, Andres Iniesta und Carles Puyol einbauen und damit eine neue große Ära einleiten.

"Es ist eine große Herausforderung, die beste Generation zu ersetzen, die die Welt des Fußballs je gesehen hat und die wir meiner Meinung nach im letzten Jahrzehnt hatten", sagte Font bei Sky Sports. "Vor allem in einer Zeit, in der der Wettbewerb intensiv ist und viele Klubs im Besitz sehr mächtiger Eigentümer sind.

Bei Barca gibt es jedoch zahlreiche Baustellen. Der Verein hat große finanzielle Probleme und befindet sich nach der 2:8-Pleite gegen den FC Bayern in der Champions League im sportlichen Neuaufbau mit Neu-Coach Ronald Koeman. Zudem gab der Klub Stürmer-Star Luis Suárez im Sommer ab, erzürnte damit aber Superstar Lionel Messi, der seinen Abgang erfolglos vorantrieb.

Kommen Guardiola, Xavi, Iniesta und Puyol zurück?

"Es ist unsere Absicht, ein sehr starkes und wettbewerbsfähiges Projekt aufzubauen, und wir haben in Barca das Glück, dass wir einen Spielstil geerbt haben, den Johan Cruyff der gesamten Organisation eingeflößt hat", so Font. "Und die meisten der besten Profis, die sich mit diesem Stil auskennen, sind auch Fans und lieben den Klub - wie Pep Guardiola, Xavi, Andres Iniesta, Carles Puyol."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es sind große Pläne! Aber auch realistisch umzusetzen? Font hat durchaus Hoffnungen und begründete diese: "Sie alle sind Legenden, die Barcelona lieben, aber heute nicht für Barca arbeiten - wir müssen sie zurückholen, um sicherzustellen, dass wir ein sehr wettbewerbsfähiges Projekt haben werden."

Mit den ambitionierten Träumen will der Präsidentschaftskandidat auch Superstar Messi glücklich machen und ihn zur Vertragsverlängerung über den Sommer 2022 bringen. "Wir haben keinen Zweifel daran, dass wir das erreichen können. Das Einzige, was Messi braucht, ist die Gewissheit, dass er Teil eines Wettbewerbsprojekts ist, das darauf abzielt, die nächste Champions League zu gewinnen."