Ford Mustang wird trotz SUV-Boom nicht verschwinden

de.info@motor1.com (Stefan Wagner)
·Lesedauer: 2 Min.
Ford Mustang Mach 1 (2021)
Ford Mustang Mach 1 (2021)

Zumindest die nächste Generation scheint gesichert

Fans des Ford Mustang können ein wenig durchatmen. Die Mutter aller Pony Cars hat 56 Jahre automobiler Evolution überlebt und sich seine Grundtugenden als eher kompakter (für amerikanische Verhältnisse) Zweitürer mit Frontmotor und Hinterradantrieb erhalten.

Anfang 2021 ist der Mustang tatsächlich das letzte klassische Auto im Portfolio von Ford Nordamerika. Bei uns in Europa ist das noch ein wenig anders, aber wenn Sie auf ford.com gehen, sehen Sie da wirklich nur noch Trucks, SUVs und Crossover. Die gute Nachricht ist: Der Mustang wird uns weiter erhalten bleiben. Für mindestens noch eine Generation.

Zumindest wird das in einem neuen Bericht von Ford Authority behauptet. Nach der Zukunft des Mustang befragt, versicherte der Ford-Mustang-Boss Jim Owens, dass das Sportwagen-Segment in dem der Mustang sich tummelt grundsätzlich gesund sei - auch wenn das Auto nur einen sehr geringen Anteil an den gesamten Ford-Verkäufen habe.

Dazu sei erwähnt: Der Mustang gilt momentan als meistverkaufter Sportwagen der Welt. Seit der aktuellen Generation wird er in deutlich mehr Ländern vermarktet, unter anderem auch bei uns in Deutschland. Der Großteil der Neuzulassungen passiert aber nach wie vor in den USA.

Grundsätzlich schlägt der Mustang-Boss im Interview positive Töne an und wir wissen, dass Ford engagiert ist, was die nächste Generation des 'Stang angeht. Sie soll wohl 2022 debütieren. Komplett bestätigende Einblicke über den Lebenszyklus des Mustang oder künftige Änderungen will Owens aber nicht geben.

Zuletzt hatte man die Marke ja, begleitet von viel Enthusiasten-Kritik, um den viertürigen Elektro-Crossover Mustang Mach-E erweitert. Gerüchten zufolge könnte es in der nächsten Generation des herkömmlichen Mustang auch Varianten mit Allradantrieb geben.

Derartige Veränderungen haben das Potenzial, die Puristen weiter zu vergrämen, allerdings gibt es auf der anderen Seite auch ein starkes Gerücht, dass ein neuer 6,8-Liter-V8 seinen Weg unter die Haube des Mustang finden könnte.

Die (vielfältige) Zukunft des Mustang

Zusammengefasst könnte man sagen: Es ist mehr oder weniger garantiert, dass der Name Mustang noch eine ganze Zeit weiterbestehen wird. Und zumindest eine Version wird das bleiben, was dieses Auto berühmt gemacht hat - ein klassisches Coupé mit Frontmotor und Antrieb hinten. Alles andere wird die Zeit zeigen, allerdings scheinen die Möglichkeiten für das Label ziemlich breit gefächert.


Source: Ford Authority