Ford Ranger (2022) erstmals erwischt, zeigt F-150-Designmerkmale

de.info@motor1.com (Stefan Wagner)
·Lesedauer: 2 Min.
2023 Ford Ranger Front Spion Fotos
2023 Ford Ranger Front Spion Fotos

Die Scheinwerfer sehen schon sehr nach dem neuesten F-150 aus

Das ist unser erster Blick auf die Entwicklung des nächsten Ford Ranger. Um die Reaktionen des Motor1.com-Teams zusammenzufassen: Die Bilder zeigen nicht viel, geben aber einiges preis.

Sie mögen vielleicht mitbekommen haben, dass der Ranger in den letzten Jahren europaweit ungeahnte Erfolge erzielt hat. Trotz seines inzwischen recht hohen Alters verkaufte Ford auf dem alten Kontinent im Jahr 2019 52.500 Einheiten. Entsprechend wichtig ist es, dass die neue Generation auf Anhieb sitzt.

Optisch scheint sich der kommende Ranger am 2021er F-150 zu orientieren. Die vertikale Ausrichtung der Scheinwerfer ist dabei wohl die größte Design-Neuheit an der Front. Auch die Tagfahrlichter erinnern an den großen Pickup-Bruder. Der Rest des Ranger-Gesichts ist noch ziemlich gut verdeckt.

Der getarnte Ranger auf diesen neuen Bildern hat eine gewisse Ähnlichkeit mit einem angeblichen Leak vom Februar 2019. Womöglich gaben die damaligen Fotos wirklich einen guten Hinweis darauf, was wir vom neuen Ranger zu erwarten haben.

In der Seitenansicht sieht der Prototyp nicht so viel anders aus als das aktuelle Modell. Die Linienführung der Kabine wirkt runder und nicht so knackig wie beim neuen F-150. Am Heck erkennt man durch die großflächige Tarnung noch so gut wie gar nichts. Auch der kleine Ausschnitt an den Rückleuchten lässt nicht wirklich viel erahnen.

Was die Mechanik betrifft, entwickelt Ford den nächsten Ranger als ein Produkt, das weltweit funktionieren soll. Interessant ist auch, dass sich das Auto die Plattform mit dem nächsten Volkswagen Amarok teilen wird.

Mehr zu den neuen Pickup-Twins

Gerüchten zufolge könnte der Ranger auch einen neuen Plug-in-Hybrid-Antrieb erhalten, der auf dem 2,3-Liter-Turbo-Vierzylinder aufbaut und mit 10-Gang-Automatik kommen könnte. Zusätzlich soll es für Märkte außerhalb der USA auch Diesel-Optionen geben.

Wir erwarten die offizielle Vorstellung des neuen Ranger und des nächsten Amarok für das Jahr 2022. Im gleichen Jahr dürften sie auch in den Verkauf gehen.