Forscher entdecken älteste organische Farbe der Welt

In rosafarbenen Nuancen leuchtet die älteste Farbe der Welt, die Forscher der Australian National University entdeckt haben. (Bild: Australian National University)

Wissenschaftler der Australian National University haben die älteste Farbe der Welt entdeckt. Sie soll 1,1 Milliarden Jahre alt sein und aus einer Zeit stammen, in der es weder Tiere noch Pflanzen gab.

Unsere Vergangenheit ist Rosa. Forscher der Australian National University haben das bisher älteste biologische Pigment der Welt entdeckt. Und herausgefunden: Verantwortlich sind Bakterien, die lange vor Tieren und Pflanzen auf der Erde lebten.

Gefunden wurde der Farbstoff in der Sahara, oder vielmehr darunter. Bei Ölbohrungen war eine Firma auf schwarzen Schiefer gestoßen, der vor etwa einer Milliarde Jahren entstanden sein soll, so die Forscher. Damals bedeckte ein Ozean noch das heutige Wüstengebiet.

Brocken des Gesteins schickte die Firma an die Australian National University, wo Wissenschaftler es pulverisierten und daraus Moleküle gewannen. Sie leuchten tiefrot bis purpurn und schimmern rosa, wenn sie verdünnt werden. Die Pigmente sind Überreste des Farbstoffs Chlorophyll. Den wiederum, so die Forscher, haben Cyanobakterien produziert. Damit müssen die Bakterien lange vor Tieren und Menschen existiert und die Fähigkeit gehabt haben, Energie aus dem Sonnenlicht zu ziehen. Sprich: Den Prozess der Fotosynthese beherrscht haben, den wir von Pflanzen kennen. Bei diesem Prozess entsteht der Farbstoff Chlorophyll.

In Zahlen: Die Cyanobakterien sind den neuen Forschungsergebnissen zufolge angeblich 1,1 Milliarden Jahre alt. Vor 600 Millionen Jahren soll es die ersten tierähnlichen Kreaturen und Algen als Energiequelle gegeben haben. Die ersten menschlichen Spuren liegen erst rund 200.000 Jahre zurück.