Forscher entdecken fluoreszierenden Frosch in Argentinien

Hypsiboas punctatus leuchtet unter UV-Licht neongrün

Wissenschaftler haben in Argentinien durch Zufall den ersten bekannten fluoreszierenden Frosch der Welt entdeckt. Die Forscher vom Naturwissenschaftlichen Museum von Bernardino Rivadaiva untersuchten eine Baumfroschart namens Hypsiboas punctatus auf ihre Pigmente hin, als sie bemerkten, dass die normalerweise dezent gelbbraune Haut der Amphibien unter UV-Licht plötzlich neongrün leuchtet.

"Wir waren sehr aufgeregt", sagte Julian Faivovich von dem Forscherteam. Die Entdeckung könne möglicherweise zur Entwicklung neuer fluoreszierender Stoffe beitragen. Zudem werfe sie neue Fragen zur visuellen Kommunikation zwischen Amphibien auf.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen