Forscher erschaffen die langlebigste Blase aller Zeiten

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wie lange hält eine Blase, bevor sie platzt? Wenige Momente, lautet die Antwort darauf meistens. Forschern ist es nun gelungen, eine Blase zu erschaffen, die länger als ein Jahr hält.

Wie lange hält eine Blase? Wird sie von Physikern erschaffen, länger als ein Jahr (Symbolbild: Getty Images)
Wie lange hält eine Blase? Wird sie von Physikern erschaffen, länger als ein Jahr (Symbolbild: Getty Images)

Wer jemals in seinem Leben eine Seifenblase gemacht hat, weiß, dass der Trick darin nicht nur in ihrer Größe liegt, sondern in ihrer Langlebigkeit. Denn dass Seifenblasen ein kurzes Dasein fristen, liegt in ihrer Natur, doch will man sie zumindest für ein paar Momente davonschweben sehen, bevor sie sich in Luft und Lauge auflösen.

Einem französischen Forscher-Team hat sich jedoch auf die Suche nach der "ewigen Blase" gemacht und es zumindest geschafft, eine zu blasen, die 465 Tage gehalten hat, bevor sie endlich zerbarst.

Kein leichtes Unterfangen, denn "Seifenblasen sind von Natur aus empfindlich und vergänglich", wie es in dem Artikel heißt, den die Wissenschaftler der Université Lille in dem Fachmagazin "Physical Review Fluids" veröffentlichten. Der Grund hierfür seien schwerkraftinduzierter Abfluss des Flüssigkeitsfilms sowie Verdunstung, wie sie erklären.

Ein neuer Weltrekord

Das Ziel war es, die Eigenschaften von Seifenblasen und sogenannte Gasmurmeln, die Kunststoffpartikel enthalten, zu untersuchen und damit eine Version davon zu erschaffen, die jene Effekte, die sie zum Bersten bringt, ausschalten würde.

Studie: Was das Auge über die Lebenserwartung eines Menschen verrät

Das scheint ihnen gelungen zu sein: Wenn schon keine immerwährende Blase geschaffen wurde, hat das Forscher-Team mit seiner Gasmurmel mit einer Haltbarkeit von 465 Tagen vermutlich einen neuen Weltrekord erzielt.

So entstand die nicht platzen wollende Blase

Hierfür verwendeten die Franzosen natürlich keine reguläre Seifenlauge, sondern kreierten eine Lösung aus Wasser und Glycerin, einem Zuckeralkohol, der unter anderem in der Lebensmittelherstellung verwendet wird.

Diese Kombination erwies sich als Schlüssel für die Langlebigkeit ihrer Gasmurmel: Während ihre reguläre Seifenblase nach einer Minute platzte, hielten die regulären Gasmurmeln etwa eine Stunde. Erst die Verbindung aus den Kunststoffpartikeln mit dem Glycerin bildeten die Grundlage für eine Blase, die über ein Jahr lang nicht zerplatzte.

Das Glycerin, so die Forscher, verhindert die Verdunstung der Flüssigkeit. Die Kunststoffpartikel hingegen verhindert, dass das Wasser nach unten hin abläuft.

Das Wissen, das aus der Studie gewonnen wurde, kann den Wissenschaftlerin zufolge genutzt werden, um langlebigen Schaum zu erschaffen.

Video: Eiskalte Schönheit: Seifenblasen frieren innerhalb von Minuten ein

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.