Forscher: Zecken weiter bundesweit auf dem Vormarsch

FSME-infizierte Zecken breiten sich in Deutschland nach Erkenntnissen von Forschern immer weiter vom Süden in den Norden aus. Nach wie vor seien mit insgesamt 80 Prozent aller Fälle zwar vor allem Menschen in Baden-Württemberg und Bayern von Infektionen mit dem Erreger der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) betroffen, erklärten Forscher der Universität Hohenheim am Mittwoch in Stuttgart. Doch FSME-Fälle würden auch immer häufiger weiter im Norden registriert.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen