1 / 8
Kalifornien

56,7 Grad: Der offiziell heißeste Ort der Welt und andere „Hotspots“

14. September 2012

Für fast ein Jahrhundert galt El Azizia im Norden von Libyen offiziell als heißeste Stadt der Erdoberfläche. Doch nun darf sich ein anderer Ort mit diesem Titel rühmen: Death Valley in Kalifornien. Grund dafür sind jedoch keine aktuellen Temperaturmessungen, sondern Nachforschungen der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). Die fand nämlich heraus, dass bei der Messung in El Azizia im Jahr 1922, bei der 58 Grad notiert wurden, ordentlich geschusselt wurde.
Ein noch unerfahrener Meteorologe maß die Temperatur mit schon damals veraltetem Equipment –und zwar über Asphalt, wo sich die Luft besonders aufheizt. Zudem kamen zur gleichen Zeit andere Wetterstationen zu anderen Ergebnissen.
Deshalb geht nun der Titel des "heißesten Ortes der Welt" an das Death Valley.  Dort wurde im Jahr 1913 die stolze Temperatur von 56,7 Grad gemessen.
Allerdings: Bei Death Valley handelt es sich lediglich um den Ort mit der höchsten je gemessenen Temperatur der Welt. Woanders kann es also durchaus noch heißer werden - doch in vielen der heißesten Wüsten ist es Meteorologen unmöglich, Wetterstationen zu unterhalten. Wir zeigen ihnen daher auch die anderen “Hotspots” unseres Planeten.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen