Frankreich meldet Tötung von IS-Anführer Adnan Abu Walid al-Sahrawi

·Lesedauer: 1 Min.

Französische Streitkräfte haben den Anführer eines Ablegers der Terrororganisation Islamischer Staat in der Sahelzone außer Gefecht gesetzt. Adnan Abu Walid al-Sahrawi sei neutralisiert worden, twitterte der französische Präsident Emmanuel Macron.

In der französischen Militärsprache bedeutet dies, dass der Gegner kampfunfähig gemacht oder getötet wurde. Macron spricht von einem "weiteren großen Erfolg in unserem Kampf gegen terroristische Gruppen in der Sahelzone".

Der IS-Ableger wird vor allem für Anschläge im Gebiet zwischen dem Niger, Burkina Faso und Mali verantwortlich gemacht. Die Sahelzone, zu der auch der westafrikanische Krisenstaat Mali zählt, ist ein Gebiet, das sich südlich der Sahara vom Atlantik bis zum Roten Meer erstreckt. Hier sind etliche bewaffnete Gruppen aktiv.

Die französische Armee hatte bereits Ende Juli zwei führende Mitglieder eines IS-Ablegers in Mali außer Gefecht gesetzt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.