Frankreich produziert erstmals Offshore-Windenergie

Das Atomland Frankreich hat zum ersten Mal Offshore-Windenergie produziert. Der Windpark vor der Küste bei Saint-Nazaire habe als erste Offshore-Anlage des Landes den Betrieb aufgenommen, teilten die Betreiber am Freitag mit. Der Windpark umfasst derzeit 27 Windräder, es sollen bis Ende des Jahres 80 werden. "Eine wichtige Etappe für die Energiewende", betonten die Betreiber.

Präsident Emmanuel Macron hatte den Bau von 50 Windkraftanlagen vor der Küste bis 2050 in Aussicht gestellt. Den Ausbau von Windkraftanlagen auf dem Land, die in Frankreich besonders umstritten sind, will er hingegen bremsen.

Frankreich ist weltweit das Land mit dem höchsten Anteil an Atomstrom. Macron will bis zu 14 neue Atomreaktoren bauen lassen. Derzeit sind allerdings 12 der 56 Atomkraftwerke wegen Korrosionsproblemen heruntergefahren. Der Stromkonzern EDF hat deswegen bereits seine Erwartung an das Geschäftsergebnis herabgesetzt.

kol/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.