Frankreich setzt erstmals Kampfdrohnen in der Sahelzone ein

Im Kampf gegen Dschihadisten setzt Frankreich erstmals Kampfdrohnen in der Sahelzone ein. Das teilte Verteidigungsministerin Florence Parly am Donnerstag nach Testläufen auf einer Luftwaffenbasis in der Hauptstadt des Niger, Niamey, mit. Die bewaffneten Drohnen sollen die rund 4500 französischen Soldaten unterstützen, die im Rahmen der Operation "Barkhane" in der Sahelzone stationiert sind.