Frankreich will neuen Corona-Lockdown vermeiden

·Lesedauer: 1 Min.
Will neuen Lockdown vermeiden: Frankreichs Premier Castex

Frankreich will einen neuen landesweiten Corona-Lockdown vermeiden. Der neue Premierminister Jean Castex sagte am Mittwoch in Paris, im Falle einer zweiten Infektionswelle wolle die Regierung "zielgerichtet" reagieren. Die weitgehende Ausgangssperre von Mitte März bis Mitte Mai habe "schreckliche menschliche und wirtschaftliche Konsequenzen gehabt", betonte Castex.

Der Regierungschef kündigte für Sonntag außerdem eine Reise in das Überseegebiet Französisch-Guyana an. In dem an Brasilien grenzenden Gebiet breitet sich das neuartige Coronavirus weiter stark aus. Zur Unterstützung hat die Armee 130 Sanitäter nach Französisch-Guyana geschickt. Mit rund 30.000 Todesfällen ist Frankreich in der Corona-Krise eines der am stärksten betroffenen Länder.