Frankreichs Staatschef Macron empfängt Venezolaner Guaidó

"Alleine schaffen wir es nicht": Guaidó in Davos

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron empfängt am Freitag den selbsternannten Präsidenten Venezuelas, Juan Guaidó. Beide kämen am Nachmittag im Pariser Elysée-Palast zusammen, erklärte Macrons Büro. Es gehe darum, Neuwahlen in Venezuela auf den Weg zu bringen.

Guaidó sucht derzeit in Europa Verbündete im Machtkampf gegen Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro. "Alleine schaffen wir es nicht", hatte Guaidó diese Woche beim Weltwirtschaftsforum in Davos gesagt. Zuvor war er in Brüssel von Vertretern der Europäischen Union empfangen worden.

US-Außenminister Mike Pompeo hatte Guaidó am Montag nach einem Treffen in Kolumbien erneut die Unterstützung der Vereinigten Staaten zugesichert. Venezuelas Oppositionsführer hatte sich vor einem Jahr im Machtkampf mit Maduro zum vorläufigen Staatschef erklärt. Maduro hält sich aber weiter an der Macht.