Französische Präsidentschaftswahlen am 10. und 24. April 2022

·Lesedauer: 1 Min.
Präsident Emmanuel Macron

In Frankreich stehen die Termine für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr fest: Die erste Runde findet am 10. April 2022 statt, wie Regierungssprecher Gabriel Attal am Dienstag in Paris mitteilte. Die Stichwahl zwischen den beiden bestplatzierten Kandidaten ist am 24. April vorgesehen.

Bisher hat Präsident Emmanuel Macron seine Kandidatur für eine zweite fünfjährige Amtszeit noch nicht offiziell erklärt. Damit wird nach der Sommerpause gerechnet. Die größten Chancen außerhalb des Regierungslagers hat nach bisherigen Umfragen die Rechtspopulistin Marine Le Pen.

Die Parlamentswahlen in Frankreich finden nach dem Kabinettsbeschluss vom Dienstag am 12. und 19. Juni des kommenden Jahres statt. Bei Regierungskonsultationen mit den politischen Parteien hatte sich eine Mehrheit für diese Termine ergeben.

lob/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.