Französische Soldaten töten Islamisten in Grenzgebiet von Mali und Burkina Faso

Die französische Armee hat am Wochenende bei einem groß angelegten Einsatz in Mali mehrere Islamisten getötet oder festgenommen und zahlreiche Waffen entdeckt. Rund 20 "Terroristen" seien in einem Wald nahe der Grenze zu Burkina Faso "getötet oder festgenommen" worden, teilte der Führungsstab der Streitkräfte am Sonntag mit. An dem Einsatz waren demnach Kampfflugzeuge und -hubschrauber sowie Fallschirmspringer und Minenräumkommandos beteiligt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen