Franzose wegen 27.000 Anrufen bei der Polizei festgenommen

·Lesedauer: 1 Min.
Polizeiauto in Frankreich

Weil er die Polizei innerhalb weniger Wochen mit rund 27.000 Anrufen belästigt haben soll, ist ein 47-Jähriger in der Nähe von Lyon festgenommen worden. Zwischen dem 7. April und dem 18. Mai soll der Mann bei 14 Dienststellen der Polizei und der Gendarmerie angerufen und "sexuelle Bemerkungen gegenüber Beamtinnen" gemacht haben, erklärte die Polizei am Freitag. Einige habe er beleidigt.

Der Mann, der den Behörden wegen ähnlicher Vorfälle bereits bekannt ist, war "zum Tatzeitpunkt nicht in seiner Urteilsfähigkeit beeinträchtigt", wie ein psychiatrisches Gutachten feststellte. Er habe seine Taten eingeräumt, jedoch keine Erklärung dafür abgegeben. Der 47-Jährige sollte am Freitag der Staatsanwaltschaft in Lyon vorgeführt werden.

gap/ut

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.