Frau stirbt in Hessen nach Polizeieinsatz

In Hessen ist eine Frau nach einem Polizeieinsatz gestorben. Die 39-Jährige sei bei dem Einsatz wegen aggressiven Verhaltens an den Händen gefesselt worden, teilte das ermittelnde Landeskriminalamt am Freitag in Wiesbaden mit. Als sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert habe, seien ihr die Handschellen wieder abgenommen worden. Trotz Reanimationversuchen sei die Frau in einem Krankenhaus gestorben.

Nach Angaben der Beamten war die Polizei am Donnerstagabend im Hochtaunuskreis wegen einer Randaliererin in einer Wohnung in Usingen zum Einsatz ausgerückt. In der Wohnung befand sie sich beim Eintreffen der Streife nicht mehr, sie wurde in einer Straße in der Nähe ausfindig gemacht. Gegenüber der Polizei soll sich die 39-Jährige unkooperativ und aggressiv verhalten haben.

Als sie begonnen habe, um sich zu schlagen, sei sie an den Händen gefesselt worden, erklärte die Polizei. Die Fesseln seien ihr abgenommen worden, als sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert habe. Woran die 39-Jährige konkret starb, war zunächst unklar, es wurde weiter ermittelt. Weitere Details wurden nicht bekannt.

ald/cfm