Frau trotz Verbots am Steuer - Ehemann in Saudi-Arabien überfahren

Frau trotz Verbots am Steuer - Ehemann in Saudi-Arabien überfahren (Thinkstock)

Nach dem missglückten Aktionstag gegen das Frauenfahrverbot in Saudi-Arabien erregt ein Autounfall in dem islamischen Königreich die Gemüter: Eine saudische Frau hat während einer privaten Fahrstunde versehentlich ihren Ehemann überfahren. Die saudische Zeitung "Okaz" meldete am Donnerstag auf ihrer Webseite, der Mann habe seiner Frau das Autofahren beibringen wollen. 

Er stellte sich vor das Fahrzeug, während sie versuchte, den Rückwärtsgang einzulegen. Doch anstatt rückwärts zu fahren, fuhr die unglückliche Ehefrau mit durchgedrücktem Gaspedal nach vorne, genau auf den Ehemann zu, hieß es in dem Bericht. Der Unfall geschah den Angaben zufolge auf dem Gelände eines Landhauses in der Ortschaft Baldschurschi. 

Frauen dürfen in Saudi-Arabien nicht Auto fahren. Am vergangenen Samstag hatten sich landesweit mehrere Frauen trotzdem ans Steuer gesetzt. 14 von ihnen wurden vorübergehend festgenommen. 

dpa

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.