Frau vertreibt in Erfurt spielende Kinder mit Schreckschusswaffe

·Lesedauer: 1 Min.
Polizeiwagen (AFP/INA FASSBENDER)

Eine Frau hat in Erfurt spielende Kinder mit einer Schreckschusswaffe vertrieben. Die 65-Jährige fühlte sich am Sonntag von drei Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren, die vor ihrem Haus spielten, gestört, wie die Polizei in der thüringischen Landeshauptstadt am Montag mitteilte. Weil die Kinder mehrfach in eine Tiefgarage rannten, forderte die Frau diese vom Balkon aus zum Gehen auf.

Als die Jungen dies ignorierten, platzte der Frau laut Polizei der Kragen. Sie ging auf die Straße und bedrohte die Kinder mit einem Schreckschussrevolver. Damit vertrieb sie zwar die Jungen, erhielt aber kurz darauf Besuch von der Polizei. Die Waffe wurde beschlagnahmt, die Frau kassierte eine Strafanzeige.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.