„Frauenhasser und Antisemit“: Aktivisten beschmieren Martin-Luther-Denkmal in Hamburg

„Kein Feiertag für Luther den Antisemiten und Frauenhasser!“, heißt es in der Pressemitteilung der Pikantifa Hamburg. Nun prangt das Wort „Frauenfeind“ und „08.03 statt 31.10“ in roten Buchstaben auf dem Lutherdenkmal vor der St. Michaelis-Kirche. Die Aktivistengruppe will durch die Graffiti-Aktion auf die problematische Seite des Reformators aufmerksam machen. Sie fordert die Abschaffung des Reformationstages. „Die größte Ehre, die das Weib hat, ist allzumal, dass die Männer durch sie geboren werden“...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo