Frauke Ludowig: Pocher-Trennung überrascht sie nicht

Frauke Ludowig hatte mit der Trennung von Oliver und Amira Pocher schon gerechnet.

Die 45-jährige Moderatorin steht dem entfremdeten Paar bereits seit Jahren nahe und pflegt vor allem zu Komiker Olli eine enge Freundschaft. Ende August gab das Paar bekannt, dass es sich getrennt habe. Für Frauke kam die Nachricht nicht überraschend.

„Ich war gar nicht mehr so überrascht, als ich von der Trennung der Pochers gehört habe“, erklärte die Moderatorin im Gespräch mit RTL. Das bedeutet aber nicht, dass die deshalb weniger mitfühlt. Besonders Ollis Schmerz kann sie gut nachvollziehen: „Er sagt jetzt auch: Ja, ich hätte eigentlich eher daran festgehalten. Er bedauert das und insofern wird ihm das auch wehtun.“ Frauke ist sich allerdings sicher, dass Amira und Oliver beide Familienmensch genug sind, um nun eine funktionierende Patchwork-Familie auf die Beine zu stellen: „Ich kann mir aber vorstellen, dass die beiden das hinkriegen.“

Bereits seit Wochen gab es Trennungsgerüchte. Ende August gaben Oliver und Amira dann in ihrem Podcast bekannt, dass sie getrennt sind. Zusammen arbeiten wollen sie aber weiterhin. Mola Adebisi, Moderator und ein guter Freund von Oliver, glaubt, dass sich die beiden auseinandergelebt haben: „Die haben sich in den letzten Jahren sehr darauf konzentriert, eine tolle Mama und ein toller Papa zu sein. Meiner Meinung nach ist dabei ein bisschen die Beziehung auf der Strecke geblieben.“