Werbung

Frederik X. absolviert in Polen seine erste Auslandsreise als dänischer König

Frederik X. ist zu seiner ersten Auslandsreise als dänischer König in Polen eingetroffen. In Warschau wurde der erst seit zwei Wochen amtierende Monarch am Mittwoch von Präsident Andrzej Duda empfangen. (Wojtek Radwanski)
Frederik X. ist zu seiner ersten Auslandsreise als dänischer König in Polen eingetroffen. In Warschau wurde der erst seit zwei Wochen amtierende Monarch am Mittwoch von Präsident Andrzej Duda empfangen. (Wojtek Radwanski)

Frederik X. ist zu seiner ersten Auslandsreise als dänischer König in Polen eingetroffen. In Warschau wurde der erst seit zwei Wochen amtierende Monarch am Mittwoch von Präsident Andrzej Duda empfangen. Der König, der in der dänischen Politik eine weitgehend repräsentative Rolle spielt, wurde von einer Handelsdelegation begleitet.

Bei Frederiks dreitägigem Besuch gehe es hauptsächlich um die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Dänemark und Polen, erklärte der Beauftragte für internationale Politik im polnischen Präsidialamt, Mieszko Pawlak. Hauptthemen seien "Sicherheit, Energie, Klima, Lebensmittel und Landwirtschaft".

Auf dem Besuchsprogramm des 55 Jahre alten Monarchen standen unter anderem Treffen mit Politikern auf nationaler und lokaler Ebene in Warschau sowie in der nordwestpolnischen Stadt Stettin. Dort besucht Frederik X. auch ein regionales Hauptquartier der Nato.

Frederik X. war am 14. Januar zum dänischen König ausgerufen worden. Zuvor hatte seine 83 Jahre alte Mutter Margrethe II. nach 52 Jahren als Königin abgedankt.

yb/lan