Fredi Bobic zum deutschen EM-Aus: "Absolut verdient ausgeschieden"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nach dem EM-Aus der DFB-Elf hat Fredi Bobic harte Kritik an Bundestrainer Jogi Löw und seiner Mannschaft geübt. (Bild: MagentaTV)
Nach dem EM-Aus der DFB-Elf hat Fredi Bobic harte Kritik an Bundestrainer Jogi Löw und seiner Mannschaft geübt. (Bild: MagentaTV)

Aus und vorbei: Die EM ist nach der Niederlage gegen England für die deutsche Nationalmannschaft beendet. TV-Experte Fredi Bobic fällte nach der Partie nicht nur ein hartes Urteil über Trainer und Mannschaft. Der Ex-Stürmer sah auch die Zukunft des deutschen Fußballs in Gefahr.

Mutlos nach vorne, fehlende taktische Flexibilität und kein Lerneffekt bei den Fehlern aus der Gruppenphase: Nach der enttäuschenden 0:2-Niederlage im EM-Achtelfinale gegen England hat MagentaTV-Experte Fredi Bobic knallhart mit der DFB-Elf abgerechnet. In der Analyse mit Moderator Johannes B. Kerner fand der Europameister von 1996 deutliche Worte: "Absolut verdient ausgeschieden!" Schon in der Gruppenphase sei man "nicht so schlau" gewesen. "Auch jetzt: nichts nach vorne, kein Mut", teilte Bobic in Richtung Mannschaft und Trainer Jogi Löw aus.

Besonders ärgerte sich der einstige Stürmer über die fehlende Neuausrichtung nach dem Gegentor durch Raheem Sterling: "Wir werden uns die Frage stellen müssen: Warum haben wir nichts geändert nach dem 0:1?" Obendrein sei bereits in der ersten Halbzeit sichtbar gewesen, "dass uns die Lösungen fehlen".

Nach dem desolaten Aus in der Gruppenphase der WM 2018 ist nun also auch bei der EM schon früh Schluss für die Elf von Jogi Löw. Fredi Bobic sah darin einen beunruhigenden Trend für den deutschen Fußball. "Wir sind einer von Vielen. Nach zwei Turnieren, die nicht gut gelaufen sind, muss man sagen: Wir sind nur in der zweiten Reihe!"

Nach dem EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft gegen England fand Michael Ballack klare Worte: "Das war ernüchternd." (Bild: MagentaTV)
Nach dem EM-Aus der deutschen Nationalmannschaft gegen England fand Michael Ballack klare Worte: "Das war ernüchternd." (Bild: MagentaTV)

"Teilweise waren wir ohnmächtig"

Auch der Expertenkollege von Bobic, Ex-Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack, kritisierte die deutsche Mannschaft scharf: "Das war ernüchternd. Teilweise waren wir ohnmächtig." Die Mannschaft habe sich nach Meinung des einstigen Weltklassespielers "unnötig zurückgezogen und den Engländern das Spiel überlassen".

Während sich die DFB-Elf Kritik gefallen lassen musste, hatte Ballack für die Gegner aus England lobende Worte übrig - besonders für Trainer Gareth Southgate: "Southgate hat einen klugen Schachzug gemacht, indem er sein System unserem System angepasst hat und wir somit zu keiner Phase über unsere Außen zum Spiel gekommen sind." Diese taktische Flexibilität habe Ballack bei Jogi Löw vermisst: "Da verstehe ich den Bundestrainer nicht, dass er so lang festhält an seinem System."

Für Jogi Löw war die Niederlage im EM-Achtelfinale gegen England sein letztes Spiel als DFB-Trainer. (Bild: Marc Atkins/Getty Images)
Für Jogi Löw war die Niederlage im EM-Achtelfinale gegen England sein letztes Spiel als DFB-Trainer. (Bild: Marc Atkins/Getty Images)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.