Am Freitag geht es los: Der neue Anti-Müll-Plan für den Elbstrand

·Lesedauer: 1 Min.

Durch den Ausfall vieler Urlaubsreisen im Corona-Sommer blieben viele Hamburger*innen zu Hause, einen Ausflug an die geliebte Elbe ließen sich aber viele nicht nehmen. Besonders an Wochenenden pilgerten Tausende an den Elbufern entlang, was aber zur Folge hatte, dass viele Müllbehälter überquollen. Deren Entsorgung wird jetzt neu geregelt. Bisher war die Hamburg Port Authority (HPA) für die Reinigung des Elbstrandes zuständig. Doch Ulrike Sparr, umweltpolitsche Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion hatte dazu Anfang Herbst diesen Jahres angemerkt, dass das Hauptgeschäft der HPA der Hafenbetrieb sei, nicht die Pflege...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo