"Friends: The Reunion": Das lief hinter den Kulissen zwischen Ross und Rachel

·Lesedauer: 3 Min.
Großes Wiedersehen mit alten Freunden: Joey (Matt LeBlanc), Chandler (Matthew Perry), Rachel (Jennifer Aniston), Phoebe (Lisa Kudrow), Monica (Courtney Cox) sind die Stars in "Friends: The Reunion". (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)
Großes Wiedersehen mit alten Freunden: Joey (Matt LeBlanc), Chandler (Matthew Perry), Rachel (Jennifer Aniston), Phoebe (Lisa Kudrow), Monica (Courtney Cox) sind die Stars in "Friends: The Reunion". (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)

Endlich sind sie zurück - und plötzlich fühlt es sich so an, als wäre keine Zeit vergangen! Für Millionen Fans auf der ganzen Welt ist das große TV-Special "Friends: The Reunion" (ab dem 27. Mai auf Sky Ticket und über Sky Q sowie ab dem 29. Mai auf Sky One) vermutlich so etwas wie Weihnachten und Geburtstag auf einmal. Doch hält der Hype, was er verspricht?

Rund 17 Jahre nach dem Ende der Kult-Serie "Friends", die von 1994 bis 2004 über die Fernsehbildschirme flimmerte, kehren Ross Geller, Rachel Green, Monica Geller, Chandler Bing, Joey Tribbiani und Phoebe Buffay wieder zurück in ihr New Yorker Apartment und den berühmt-berüchtigten Coffee-Shop "Central Perk". Auch wenn die Schauspielstars, namentlich Jennifer Aniston, David Schwimmer, Courteney Cox, Matthew Perry, Matt LeBlanc und Lisa Kudrow, sichtlich gealtert sind - die Energie und die Chemie zwischen ihnen scheint auf Anhieb wieder da zu sein.

Die ersten sieben Minuten des Specials "Friends: The Reunion" sind daher wenig überraschend gefüllt mit Umarmungen und jeder Menge Tränen. Vor allem Aniston und Cox, die auch im wahren Leben gute Freundinnen sind, lassen ihren Gefühlen freien Lauf und wischen sich immer wieder ein Tränchen aus dem Gesicht. Ein emotionales Wiedersehen - doch wer auf eine neue Episode und ikonische Szenennachahmungen gehofft hat, der wird leider enttäuscht. Vielmehr ist "Friends: The Reunion" ein Potpourri aus alten Episoden und Konversationen, in denen die Stars der Serie gemeinsam in Erinnerungen schwelgen. Ein teurer Spaß für die Macher, denn wie die US-Website "Deadline" berichtet, soll jeder der sechs Schauspieler rund 2,5 Millionen Dollar für den Auftritt in der Special-Folge bekommen haben.

Was lief damals wirklich zwischen Rachel (Jennifer Aniston, Mitte) und Ross (David Schwimmer, rechts)? - Im TV-Special reden die beiden Schauspieler ganz offen darüber. (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)
Was lief damals wirklich zwischen Rachel (Jennifer Aniston, Mitte) und Ross (David Schwimmer, rechts)? - Im TV-Special reden die beiden Schauspieler ganz offen darüber. (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)

Was können die Zuschauer neben Tränen und Umarmungen erwarten?

Die "Friends"-Reunion vermittelt echten Fans ein pures Gefühl der Nostalgie - und sie bietet die eine oder andere Enthüllung eines Geheimnisses. Ross, Rachel und Co. plötzlich wieder auf dem Gelände der Warner Bros.-Studios zu sehen, dürfte bei jedem Fan für Gänsehaut sorgen. Zu den Highlights des fast zweistündigen Specials zählen unter anderem Gastauftritte von damaligen Nebendarstellern wie Tom Selleck und Reese Witherspoon. Ein musikalisches Schmankerl ist auch dabei, in Form eines Gesangs-Duetts zwischen Lisa Kudrow alias Phoebe und Lady Gaga. Eine Sensation!

Überhaupt ist der Promi-Faktor enorm. Zu den Stargästen, die in der Reunion-Folge zu Wort kommen, gehören Mega-Stars wie "Game of Thrones"-Held Kit Harrington, die koreanische Boyband BTS sowie Fußballstar David Beckham. Der schwärmte vor laufenden Kameras: "Ich bin vom Typ her genau wie Monica, weil ich einen Putzfimmel habe. Wenn ich unterwegs bin und meine Familie vermisse, dann schaue ich mir am liebsten 'Friends' an. Die Serie zaubert mir einfach immer ein Lächeln auf die Lippen."

Apropos Lächeln auf den Lippen: Im Interview mit James Corden, das innerhalb der Reunion-Folge auf der legendären "Friends"-Couch stattfindet, stellen sich unter anderem Jennifer Aniston und David Schwimmer den harten Fragen des britischen Moderators. Eine davon: Was lief wirklich zwischen den Schauspielern, als die Kameras aus waren? Schwimmer gibt mit einem wissenden Lächeln zu: "Während der ersten Staffel war ich ganz schön verknallt in Jen." Die Ex-Frau von Brad Pitt fügt fast schon schüchtern hinzu: "Es hat auf Gegenseitigkeit beruht."

Für den Streamingdienst HBO Max drehten die sechs Darsteller ein einmaliges "Friends: The Reunion"-Special (ab 27. Mai bei Sky), in dem die Stars noch einmal ihre schönsten Erinnerungen an die Serie Revue passieren lassen. (Bild: ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)
Für den Streamingdienst HBO Max drehten die sechs Darsteller ein einmaliges "Friends: The Reunion"-Special (ab 27. Mai bei Sky), in dem die Stars noch einmal ihre schönsten Erinnerungen an die Serie Revue passieren lassen. (Bild: ©2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)

Jennifer Aniston und David Schwimmer sprechen über Liebe

Warum trotzdem zwischen den beiden angeblich nie etwas hinter der Kamera lief? David Schwimmer erklärt James Corden, der mit offenem Mund dasitzt: "Wir waren wie zwei Schiffe, die ständig aneinander vorbeigefahren sind. Einer von uns beiden war immer in einer Beziehung." Kein Wunder also, dass die Spannung zwischen Jen und David noch heute spürbar ist!

Und alleine für diese Dynamik lohnt sich das "Friends"-Special, das am Ende ein herrlicher Mix aus Klassentreffen und einem Abend mit besten Freunden geworden ist. Oder wie Jennifer Aniston es treffend zusammenfasste: "Wir sind direkt wieder in alte Zeiten zurückgebeamt worden."

Sie brachen von 1994 bis 2004 alle TV-Rekorde. Jetzt kam es für ein Special (auf Sky zu sehen) zu einem großen Wiedersehen der "Friends"-Stars. (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)
Sie brachen von 1994 bis 2004 alle TV-Rekorde. Jetzt kam es für ein Special (auf Sky zu sehen) zu einem großen Wiedersehen der "Friends"-Stars. (Bild: 2021 WarnerMedia Direct, LLC. All Rights Reserved.)