Frust und Reue danach: "Are You The One?"-Kandidatin fühlt sich "ausgenutzt und eklig"

·Lesedauer: 4 Min.
Jill hat's getan. Und bereute es zutiefst. Zumindest für kurze Zeit. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)
Jill hat's getan. Und bereute es zutiefst. Zumindest für kurze Zeit. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)

"Endlich hat jemand die Spinnweben aus dem 'Boom Boom Room' entfernt", frohlockte nicht nur Moderatorin Sophia Thomalla. Auch die Macher der TVNOW-Kuppelshow "Are You The One? - Reality Stars in Love" hatten 14 Folgen lang warten müssen: Der Beischlaf-Countdown sprang auf Null, für den Akt selbst gab's jedoch eine Fünf. Die Abrufzahlen auf dem Videoportal dürften dennoch nach oben schnellen.

Ob sie, wie der Sendungsname suggeriert, "Reality Stars" sind, sei mal dahingestellt. Fest steht jedoch: Die Kandidaten und Kandidatinnen der aktuellen "Are You The One? - Reality Stars in Love"-Staffel sind allesamt keine Kinder von Traurigkeit. Im Gegenteil: Alle 20 Singles, die hier um insgesamt 400.000 Euro, Ruhm, Follower-Zahlen und, ja, auch die Liebe ihres Lebens kämpfen, haben ihr Ding auch schon in anderen RTL-Dating-Shows wie "Ex On the Beach", "Die Bachelorette", "Love Island", "Temptation Island" oder eben "Are You The One?" durchgezogen.

Speziell drei von ihnen sind dabei bereits so richtig in die Vollen gegangen - unter anderem Aurelia Lamprecht. Sie hatte bei "Love Island" 2020 vor laufenden Kameras mit Henrik Stoltenberg geschlafen, wurde dann aber - Drama pur - wie eine heiße Kartoffel fallen gelassen.

Zwischen Aurelia, die sich fest vorgenommen hatte, keinen Sex mehr im TV zu haben, und Danilo Sellaro ("Bachelorette 2019" in der Schweiz) prickelte es nun in Folge 14 von "Are You the One: Reality Stars in Love" heftig im "Boom Boom Room", dessen Zweck sich auch nicht Eingeweihten unmittelbar erschließen dürfte: "Es war schon schwierig, sich zurückzuhalten. Aber am Ende hat die Vernunft gesiegt", sagte sie, offenbar aus Schaden schlau geworden. "Wir waren kurz davor, zu eskalieren", meinte er, aufgrund seiner Erregung unfähig das Bett zu verlassen, um den Lichtschalter zu betätigen.

Jill und Alex haben "die Spinnweben aus dem 'Boom Boom Room' entfernt", wie es Moderatorin Sophia Thomalla formuliert. (Bild: TVNOW)
Jill und Alex haben "die Spinnweben aus dem 'Boom Boom Room' entfernt", wie es Moderatorin Sophia Thomalla formuliert. (Bild: TVNOW)

"Wurde aber auch Zeit"

Deutlich weiter gingen ihre Mitstreiter Alexander Golz (versuchte sein Glück 2020 bei der "Bachelorette") und Jill Lange, die aus der regulären "Are You The One"-Show in den "Reality Stars"-Cast dazustieß. "Komm, wir gehen jetzt in den Boom Boom Room!", überkam es beide am helllichten Tag an der Poolbar. Was folgte? "Daraus muss man jetzt kein Geheimnis machen: Jeder, der zwei Augen im Kopf hat und sich das anschaut, weiß, was da oben war", erklärte er im Nachgang das Wälzen zwischen den Laken. Und fügte grinsend hinzu: "Wurde aber auch mal Zeit."

"Irgendwie war das absehbar", verriet Jill wiederum im Nachgang. "Da war immer so eine Spannung zwischen uns." Diese hatte sich nun vor laufenden Kameras entladen. Allein: Der Akt nach dem Akt ließ den Zuschauer ungläubig staunen. Nur mit der Bettdecke bekleidet, trat Alex auf den Balkon des "Boom Boom Rooms", formte die Finger zum Victory-Zeichen und holte sich den Beifall der am Pool darbenden Reality-Meute, ehe er Partnerin Jill zum Abschied aus der Liebes-Suite noch einen deftigen Klaps auf den Po gab. Ja, wir schreiben das Jahr 2021.

Abwertend sein kann aber auch Jill. Kathleen, die bereits mit Jacky ein paar Folgen zuvor intim wurde, forderte direkt nach dem Beischlaf eine Performance-Punktewertung ein: "Na, von 1 bis 10?" Und Jill, die glaubt, für Alex eine glatte Zehn gewesen zu sein, vergab indes nur beschämend-solide fünf Punkte. "Der beste Sex war es nicht", sagte sie kurz und knapp. "Aber das bleibt unter uns."

Für Alex gab's von Jill zunächst fünf von zehn Punkten, später jede Menge Verachtung. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)
Für Alex gab's von Jill zunächst fünf von zehn Punkten, später jede Menge Verachtung. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)

"Ich fühle mich eklig"

Von anderer Seite hagelte es heftige Kritik: "Oh mein Gott, Alter, Jill, Diggah, nee. Jetzt mal ernsthaft, bist du dumm?", ging Walentina hart mit ihrer Freundin bei der Zigarette danach ins Gericht und prophezeite: "Ich glaube nicht, dass das eine Zukunft hat. Alex entspricht halt null dem, was Jill sucht."

Kurze Zeit später stellte sich so etwas wie Reue auch bei Jill ein - zumal Alex nicht von seinem vermeintlichen "perfect Match" Melina abrücken wollte. "Hauptsache, der ist auf seine Kosten gekommen", schimpfte sie voller Scham. "Ich fühle mich ein bisschen ausgenutzt. Und so eklig. Das macht man nicht - und hätte ich nicht von ihm erwartet." Seine Reaktion: "Watt is? Du schaust wie drei Tage Regenwetter."

In der Matching-Nacht klang das alles aber schon wieder ganz anders. "Doch, ich find ihn gut", wischte Jill jeglichen Kummer und alle Bedenken bezüglich Alex kurzerhand beiseite, nachdem es nicht nur von Moderatorin Beifall gab: "Endlich hat jemand die Spinnweben aus dem 'Boom Boom Room' entfernt!"

"Folter" sei ihr Ausflug mit Danilo in den "Boom Boom Room" gewesen: Aurelia Lamprecht musste sich massiv zügeln, um keinen Sex vor laufenden Kameras zu haben. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)
"Folter" sei ihr Ausflug mit Danilo in den "Boom Boom Room" gewesen: Aurelia Lamprecht musste sich massiv zügeln, um keinen Sex vor laufenden Kameras zu haben. (Bild: TVNOW / Markus Hertrich)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.