Fußball: Hosiner schießt Union gegen Nürnberg an die Tabellenspitze

Union blieb mit ihrem 1:0 auch im neunten Spiel nacheinander ungeschlagen und stellte einen neuen Clubrekord auf.

Mehr geht nicht für den 1. FC Union. Nicht zu diesem Zeitpunkt. Durch ein 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Nürnberg am Montag haben die Berliner den VfB Stuttgart vom Thron gestoßen. Torschütze des Tages war Joker Philipp Hosiner (83. Minute). Union ist nun mit 50 Punkten Spitze der Zweiten Liga – der nächste Schritt in Richtung Bundesliga ist damit geschafft.

Zuletzt hatten die Köpenicker die Tabellenführung am 15. September 2013 erobert, durch ein 1:0 in Ingolstadt. Torschütze seinerzeit: Sören Brandy. Eben jener Brandy (in der Winterpause zu Arminia Bielefeld gewechselt) wurde zusammen mit Collin Quaner (Huddersfield Town) vor dem Anpfiff verabschiedet. Es gab Blumen und die obligatorischen gerahmten Bilder von Klubchef Dirk Zingler sowie tosenden Applaus von den Rängen. Auch für Elvira Henschke, seit 1988 als Team-Betreuerin die gute Seele der Mannschaft und ab sofort im Zeughaus, dem Union-Fanshop, tätig.

Dort dürfte jede Hand gebraucht werden, wenn die Köpenicker tatsächlich den Sprung in die Erstklassigkeit schaffen. Die Chancen haben sich durch den Sieg gegen Nürnberg jedenfalls enorm verbessert.

"Das ist ein unbeschreibliches Gefühl"

"Man hat gesehen, was für einen tollen Charakter diese Mannschaft hat. Sie glaubt bis zum Ende an sich und will unbedingt das Tor", lobte Union-Trainer Jens Keller. Dass es Ersatzmann Hosiner war, der das entscheidende Tor machte, freute Keller besonders: "Er hat wochenlang warten müssen, weil Sebastian Polter es gut macht. Schön, dass er das Ding ...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen