Fußballstar Benjamin Mendy von mehreren Vergewaltigungsvorwürfen freigesprochen

Der französische Fußballstar Benjamin Mendy ist in sechs Fällen vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Bezüglich eines siebten Vergewaltigungsvorwurfs sowie eines Anklagepunkts wegen versuchter Vergewaltigung konnten sich die Geschworenen des Gerichts in Chester nach sechsmonatigem Prozess nicht einigen, wie das Gericht am Freitag mitteilte.

Diese Vorwürfe sollen nun Gegenstand eines weiteren Verfahrens gegen den 28-jährigen Spieler von Manchester City sein, wie das Gericht ankündigte.

Mendy und ein Mitangeklagter mussten sich seit vergangenem August wegen Vergewaltigung, versuchter Vergewaltigung und sexueller Nötigung von jungen Frauen verantworten. Die Vorfälle sollen zwischen Oktober 2018 und August 2021 stattgefunden haben.

Der ehemalige französische Nationalspieler bestreitet alle Anschuldigungen. Nach seinen Worten hatte er stets nur einvernehmlichen Sex.

ans/gt