Tatverdächtiger nach Fund von zwei Leichen in Fischerhude stellt sich

·Lesedauer: 1 Min.
In Fischerhude sind zwei Leichen entdeckt worden. (AFP/Ina FASSBENDER) (Ina FASSBENDER)

Nach dem Fund zweier Leichen in einem Wohnhaus im niedersächsischen Fischerhude hat sich ein Tatverdächtiger der Polizei gestellt. Es handele sich um einen 64-jährigen Mann, teilte die Polizeiinspektion Verden/Osterholz mit. Am Dienstag waren in dem Haus eine 73 Jahre alte Frau und ein 56-jähriger Mann tot entdeckt worden.

Zudem wurde eine weitere Frau schwer verletzt. Die Ermittlungen zur Tat und den Hintergründen gingen weiter, hieß es von der Polizei. Die Verletzte sei befragt worden. Nach bisherigem Erkenntnisstand soll am Tatort eine Schusswaffe eingesetzt worden sein. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein.

smb/mt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.