Fünf "Goldene Regeln": DHL richtet Appell an Kunden

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

DHL erwartet in der Vorweihnachtszeit wegen Corona ein "besonders hohes Paketaufkommen". Um das Infektionsrisiko für seine Kunden und Mitarbeiter zu minimieren, hat das Unternehmen fünf "Goldene Regeln" aufgestellt.

Bild: Getty Images
Bild: Getty Images

Während viele Geschäfte wegen des seit Mittwoch geltenden harten Lockdowns schließen müssen, herrscht bei den Paketdiensten gerade deswegen Hochbetrieb. Denn mit der Maßnahme werden auch die Familientreffen selbst in der Weihnachtszeit eingeschränkt. Die Folge: Mehr Menschen als sonst verschicken ihre Weihnachtsgeschenke per Paketdienst. Auch DHL steht deshalb vor einer Mammutaufgabe, weshalb sich der Logistikdienst der Deutschen Post zu einem Appell an seine Kunden veranlasst sah.

Deutsche Post mit Appell an die Kunden

In der auf Facebook veröffentlichten Ankündigung bittet das Unternehmen die Kunden um Mithilfe. Diese sollten angesichts der aktuellen Lage besondere Vorsicht walten lassen. "Das Weihnachtsgeschäft ist bereits in vollem Gange und ihr könnt aktiv mithelfen", heißt es in dem Posting. "So schützt ihr nicht nur unsere Zusteller*innen und Filialmitarbeiter*innen, sondern auch euch selbst!"

Fünf "Goldene Regeln"

Dazu hat DHL "5 Goldene Regeln für die Weihnachtspakete 2020" formuliert, die die Kunden "beherzigen" sollten:

  1. "Bestellt und verschickt eure Geschenke frühzeitig und gut verpackt."

  2. "Holt eure Pakete möglichst schnell aus der Filiale und der Packstation ab."

  3. "Nutzt die DHL-Wunschzustellung: Vereinbart einen Ablageort, benennt einen präferierten Nachbarn oder lasst eure Pakete direkt an die Packstation schicken."

  4. "Kauft Versandmarken online oder in der DHL-App, bequem von zu Hause"

  5. "Retouren und Pakete könnt ihr einfach an der Packstation abgeben - Kontaktlos, ohne Registrierung, ohne Warten."

Harter Lockdown: Das gilt ab heute beim Einkaufen

DHL erwartet in der Vorweihnachtszeit "aufgrund der aktuellen Situation rund um Corona ein besonders hohes Paketaufkommen", wie der Logistikdienst auf seiner Webeseite schreibt. Um die Herausforderung zu meistern, will das Unternehmen bis Jahresende zusätzliche 10.000 Mitarbeiter einstellen. Das Packstationsnetz ist bereits auf über 6.000 Automaten erweitert. Dazu DHL: "Als offizieller Partner des Weihnachtsmannes geben wir alles, um Ihre Weihnachtsgrüße bis zum Fest an Ihre Lieben zuzustellen."

VIDEO: Wenn Sie Pakete für Nachbarn annehmen, kann es teuer werden