Für Unentschlossene: Britisches Restaurant bietet jetzt die Pizzalasagne an

Johannes Giesler
Freier Autor

Handelt es sich dabei um das Beste aus beiden Welten oder sollte man sich dieses monströse Gericht besser niemals bestellen? Die britische Restaurant-Kette Hungry Horse hat jetzt eine doppelte Pizza, die eine Lasagne umschließt, auf der Speisekarte.

So ähnlich sieht die neue Kreation der britischen Restaurant-Kette Hungry Horse aus: Zwei Pizzen die eine Lasagne umschließen. Foto: Symbolbild / gettyimages / Basilios1

Lasagne oder Pizza: Für alle Unentschiedenen hat die britische Restaurant-Kette Hungry Horse eine Lösung gefunden. Sie heißt „Lasagne-in-a-Pizza“ und ist genau das, wonach es klingt. Eine Hackfleisch-Lasagne, gedeckelt mit zwei Margherita-Pizzen – die belegten Seiten zeigen dabei zueinander. Wer den Mund weit aufreißt, kann daher wie in ein Sandwich beißen. Die eigentlich zwei Einzel-Gerichte, so steht es jedenfalls auf der Homepage von Hungry Horse, würden zusammen eine „Super-Spezial-Mahlzeit“ ergeben.

Die Restaurant-Kette ist laut dem Boulevard-Medium Mirror für ihre großzügigen Portionen (die „Lasagne-in-a-Pizza“ wird auch noch mit Extra-Pommes und neapolitanischem Dip gereicht) und – Überraschung – für seine schrillen Essens-Kreationen bekannt. In regelmäßigen Abständen ändert sich die hauseigene Speisekarte, neuerdings finden sich darin immer wieder Kombinationen verschiedener Gerichte.

Im September erst präsentierte Hungry Horse eine Kuchen-Torte. Sozusagen Frankensteins erstes zusammengebautes Küchenmonster. Es ist einer Schwarzwälder-Kirsch-Torte nachempfunden und besteht aus einer mächtigen Schokoladentorte mit dunkler Fondanthülle, in die ein Mürbe-Kirschkuchen eingebacken ist.

Respektlose Fusion-Küche oder innovative Mahlzeiten?

Hungry Horse schreckt bei seinen Kreationen auch nicht vor Fusion-Küche zurück. Während die „Lasagne-in-a-Pizza“ nicht nur italienischen Köchen und Köchinnen die Zornesröte ins Gesicht treiben dürfte ob der Ignoranz gegenüber ihrer traditionellen Kulinarik, jubelt die Restaurantkette ihren Gästen auch schon mal scharfe mexikanische Fajitas, versteckt in klassischen amerikanischen Cheeseburgern, unter.

Jason Radbourn, er entwickelt Gerichte bei Hungry Horse, sagte unlängst im Interview mit dem Mirror: „Wir wissen, ein großes Dilemma in Restaurants ist die Auswahl des einen passenden Gerichts. Deshalb haben wir jetzt einfach zwei unserer Lieblingsspeisen kombiniert, um das ultimative italienische Hauptgericht zu kreieren.“

In 266 Filialen gibt es das neue Spezial-Gericht

Weiter erklärte Radbourn, dass er nicht vor Innovation zurückschrecke oder vor kruden Experimenten mit den Gerichten. Er versuche mit jeder neuen Speisekarte einen neuen Publikums-Hit zu landen. „Wir hoffen, unsere Gäste sind genau so aufgeregt, das neue Geschmackserlebnis zu testen, wie wir.“ Seit dieser Woche ist die „Lasagne-in-a-Pizza“ in insgesamt 266 Hungry Horse-Restaurants in England, Irland und Schottland erhältlich.

Video: Eine One Pot Lasagne schnell und köstlich zubereitet