Furcht vor Hasstiraden im Wahlkampf in Großbritannien

Mit dem Wahlkampf in Großbritannien werden auch die Anfeindungen gegen EU-Bürger wieder zunehmen ? das befürchtet zumindest Tanja Bültmann, die im nordostenglischen Newcastle als Geschichtsprofessorin arbeitet. "Da wird jetzt wieder ein Hassfest veranstaltet", sagt die 40-jährige Deutsche im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP und berichtet von den vielen Beschimpfungen, denen sie im Alltag ausgesetzt sei. Sie und viele andere Deutsche im Vereinigten Königreich seien sich nicht mehr sicher, "ob wir uns hier noch zuhause fühlen können".