Fußball? Nein Danke! Wie WM-Muffel trotzdem Spaß vor dem TV haben

Maria Timtschenko
Freie Journalistin
Man kann es sich während der Fußball-WM auch auf anderen Kanälen gemütlich machen. Foto: Pixabay

Wer kennt es nicht? Es ist ein lauer Samstagabend, Freunde haben zum Grillen eingeladen und was läuft im Fernsehen: Fußball! So könnte es einem an diesem Wochenende gehen, wenn Deutschland gegen Schweden spielt. Mit diesen TV-Tipps können Sie Ihre Freunde überzeugen, zumindest in der Halbzeitpause mal umzuschalten. Oder Sie bleiben ganz Zuhause und kosten Ihr Dasein als WM-Muffel in vollen Zügen mit dem eigenen Fernsehprogramm aus.

Die deutsche Nationalmannschaft spielt und alle schauen hin. Doch es gibt auch Leute, die darauf gar keinen Bock haben. Denen sei mit diesem Artikel geholfen. Was Sie statt der WM – mit oder Deutschland – schauen können, sagen wir Ihnen hier.

Samstag, 23. Juni 2018: Deutschland gegen Schweden. Nein Danke! Dann doch lieber die volle Dröhnung “Alf”. Super RTL zeigt ab 20.15 Uhr den Außerirdischen, der gerne Katzen toastet und das ganze acht Folgen lang. Wer sich also selbst zurückversetzen will in die 90er oder seinen Kindern mal ein bisschen Kultur beibringen möchte, der sollte sich eine Packung Popcorn schnappen und das Zottelvieh Alf bei den Tanners mit rührseligen Augen betrachten.

Lieber einmal mehr in Leos Augen schauen

Am Sonntag, 24. Juni spielt abends Polen gegen Kolumbien.  Auch hier ist es okay, wenn Sie sagen: Interessiert doch niemanden! Alternativen gibt es zur Primetime an einem Sonntag genügend: Auf Sat1 läuft “Catch me if you can” mit dem wundervollen Leonardo DiCaprio und auf ProSieben der Klassiker “Godzilla”, allerdings in der Neuverfilmung. Wer beides schon gesehen hat und trotzdem nicht nach dem Sandmännchen ins Bett möchte, kann auch auf Kabel Eins eine Folge “Die spektakulärsten Kriminalfälle – Dem Verbrechen auf der Spur” gucken. Hier werden – ähnlich wie bei “Aktenzeichen XY … ungelöst” nur spannender – echte Kriminalfälle aufgedröselt.

Auch am Dienstag läuft wieder der WM-Marathon von 16 Uhr bis 22.30 Uhr. Das Alternativprogramm ist zwar ebenfalls nicht so berauschend, wer sich allerdings mal über eine andere Seite des Fußballs informieren möchte, der sollte sich um 18 Uhr auf ZDFinfo die Auslandsreportage: “Kampfbereit – Russlands Hooligans” ansehen.

Tagsüber ein Kontrastprogramm wirkt Wunder

Neben einem Alternativprogramm im TV sollten Sie sich vielleicht auch tagsüber ein komplettes Kontrastprogramm zur Fußball-WM überlegen. Neben der Arbeit könnten Sie sich mit Freunden eine Wellnessbehandlung gönnen. Oder entfliehen Sie dem grölenden Publicviewing-Publikum mit einer kleinen Weinverkostung am Abend unter Freunden. Besuchen Sie mal das örtliche Theater oder Kabarett, da bekommen Sie dieser Tage bestimmt leichter Karten. Auch die Spielplätze sind nachmittags bestimmt leerer, weil die Eltern bei der WM mitfiebern. Also, wenn Deutschland am 27. Juni um 16 Uhr gegen Südkorea spielt, gehen Sie lieber vor die Tür und meiden Sie große Plätze, auf denen Menschen Leinwände aufstellen könnten.

Oder aber Sie schauen sich am 16 Uhr auf DMAX die Reportage über den Megaflughafen in Dubai an. Hier sehen Sie wie eine drei Milliarden Dollar teure Erweiterung mit 20 neuen Abflug-Gates eröffnet wird. Auf einem der größten Airports der Welt starten und landen 57 Millionen Passagiere pro Jahr. Tausende Mitarbeiter sind täglich damit beschäftigt, dass auf dem 14 Quadratkilometer großen Gelände kein Chaos ausbricht.

Am Donnerstag, den 28. Juni spielt dann England gegen Belgien. Trash-TV-Liebhaber können sich aber stattdessen lieber das Frauentausch-Hochzeitsspecial auf RTL2 ansehen. Hier tauschen die Frauen Kathrin und Nadine eine Woche vor ihrer Hochzeit die Rollen. Wer mehr Lust auf Spielfilm hat, kann sich 20.15 auf Vox “Das Vermächtnis des geheimen Buches” oder “Im Auftrag des Teufels” auf Kabel Eins geben.

Auch am Samstagabend, 30. Juni, während der ersten Achtelfinalspiele, lässt Sie der Spielfilmgott nicht allein. Auf Sat1 läuft der animierte Klassiker “Ice Age”, auf Pro Sieben kommt “Margos Spuren” – ein Coming-of-Age-Movie mit Cara Delevingne – und Vox zeigt “Evan Allmächtig”.

Statt im Trikot mal in Abendkleid vor den Fernseher

Auch am Sonntag danach könnte man sich den Spielfilmen hingeben oder aber Sie werfen sich in Ihre Abendgarderobe und sehen auf 3sat das Eröffnungskonzert des “Schleswig-Holstein Musik Festival 2018”. Gespielt wird Robert Schumanns “Genoveva-Ouvertüre” und danach ein Instrumentalkonzert mit der Solistin Sol Gabetta.

Am Montag können Sie schnödem Fußball entgehen, indem Sie Lebemann Gérard Depardieu zuschauen, wie er die Welt bereist. Arte zeigt um 18.35 eine Dokumentation, in der der französische Schauspieler nach Bayern reist und dort Sauerkraut, Brezel und Simmentaler Rind probiert. Gönnen Sie sich selbst mal was Feines an diesem Abend und köpfen Sie eine Flasche französischen Rotwein. Depardieu würde es sicher gutheißen.

Auch am Dienstag, dem 3. Juli können Sie bei Arte bleiben und sich mal genau über derzeitige Ernährungsstandards informieren. Das nächste Gespräch mit den Kollegen haben Sie damit ganz sicher im Griff. Um 20.15 Uhr läuft die Doku “Milch – ein Glaubenskrieg”, die sich mit der Frage befasst: Wie gesund ist Milch? Kann sie krank machen? Und danach läuft ein kurzer Film mit dem Titel “Gut, besser, vegan?” über eine Trendwende in Richtung ökologischem Bewusstsein.

Mit dem Fußballprogramm und dem Halbfinale geht es dann erst am 6. Juli weiter. Doch so weit reicht das TV-Programm noch nicht. Aber: Schauen Sie genau hin, es läuft auch noch etwas anderes im TV als 22 Männer hinter einem Ball her.