Göring-Eckardt fordert Sofortprogramm für Luftfilter in Klassenräumen

·Lesedauer: 1 Min.
Schulkind mit Maske
Schulkind mit Maske

Angesichts der neuerlichen massiven Zuspitzung der Corona-Krise hat die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, ein Sofortprogramm zur Beschaffung von speziellen Viren-Luftfiltern in Schulen gefordert. Die Regierung müsse dieses "im Eiltempo" für jeden Klassenraum auf den Weg bringen, sagte sie am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Es sei nötig, Schulen und Kitas offen zu halten. Es seien aber bereits wieder einzelne Schulen geschlossen.

Es müsse daher vorgesorgt werden, damit "am Ende die Kinder doch wieder die Leidtragenden sind". Insgesamt sei der ab Montag in Kraft getretene neue teilweise Lockdown "jetzt alternativlos", sagte Göring-Eckardt. Sie forderte die Regierung "mit Nachdruck" auf, wirtschaftliche Hilfen für Selbstständige, kleine Betriebe und die Kulturbranche aufzulegen. Diese müsse zudem jetzt schon den "Wiedereinstieg in ein Leben mit der Pandemie" organisieren.

bro/cha