Günstiger Wohnraum: Hamburger Bezirk entscheidet: Hier werden Mieter geschützt!

Günstiger Wohnraum ist in Hamburg selten geworden. Die Hamburger zahlen im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich hohe Mieten, 2018 war Hamburg laut statistischem Bundesamt sogar das teuerste aller 16 Bundesländer. Auch Leerstände oder Umwandlungen von Wohnungen in Büros machen die Situation schwierig. Genau dagegen geht der Bezirk Hamburg-Nord nun vor. Rund 55.000 Wohnungen in Barmbek-Nord, Barmbek-Süd und in der Jarrestadt stehen demnächst unter dem Schutz der Stadt Hamburg. Für diese Stadtteile hat der Stadtentwicklungsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Nord eine sogenannte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo