Auf Güterzug gekletterter Mann stirbt durch Stromschlag auf bayerischem Bahnhof

Im einem Bahnhof im bayerischen Neustadt an der Donau haben zwei auf einen Güterzug gekletterte Männer einen schweren Stromschlag erlitten. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag starb ein 36-Jähriger noch vor Ort an seinen schweren Verbrennungen, sein gleichaltriger Begleiter wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Spezialkrankenhaus geflogen. Der Zwischenfall auf dem Bahngelände ereignete sich demnach in der Nacht zum Donnerstag.

Wie die Beamtinnen und Beamten in Straubing mitteilten, waren die beiden Männer nach ersten Erkenntnissen auf einen stehenden Güterzug geklettert und dabei der unter Hochspannung stehenden Oberleitung zu nahe gekommen. Es kam zu einem sogenannten Lichtbogen. Mitarbeiter der Bahn bemerkten ein grelles Licht sowie ein zischendes Geräusch bemerkt und entdeckten die Männer.

bro/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.