G20-Treffen in Washington: Schäuble: „Es gibt vernünftige Leute in Trumps Regierung"

Die Trump-Regierung rücke allmählich von ihren protektionistischen Parolen ab.

Die Trump-Regierung rückt nach dem Eindruck des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble (CDU) allmählich von ihren lautstark vorgetragenen protektionistischen Parolen  ab. „Die US-Administration bereitet Entscheidungen sorgfältig vor. In diesem Entscheidungsprozess sind vernünftige Leute“, sagte Schäuble nach Gesprächen mit dem amerikanischen Finanzminister Steven Mnuchin und dem Wirtschaftsberater des Weißen Hauses, Gary Cohn, am Rande des G20-Finanzminstertreffens in Washington.

„Wir sind auf einem guten Weg“

Gelegentlich gebe es einen Widerspruch zwischen der öffentlichen Kommunikation und dem tatsächlichen Handeln, sagte Schäuble: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Entsprechend zuversichtlich äußerte sich Schäuble, dass sich die Finanzminister und Notenbankchefs der führenden Industrie- und Schwellenländer beim bevorstehenden G20-Treffen im Juli in Hamburg auf ein klares Bekenntnis zu freiem Handel und gegen Protektionismus einigen können. „Mein Eindruck ist, dass sich der Widerspruch in der Diskussion seht viel weniger verfestigt hat als in Baden-Baden“, sagte Schäuble. Er glaube, dass das Thema „einer unkonfrontativen Lösung“ zugeführt werde könne.

Beim letzten G20-Treffen in Baden-Baden war es aufgrund des Widerstandes der USA trotz fieberhafter Bemühungen nicht gelungen, eine gemeinsame...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen