Gabriel hält Zwei-Prozent-Ziel der Nato für Deutschland für "unrealistisch"

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich beim Treffen mit seinen Nato-Kollegen vehement gegen die US-Forderung nach einer massiven Erhöhung der Verteidigungsausgaben gestellt. Es sei "völlig unrealistisch zu glauben, dass Deutschland einen Militärhaushalt von über 70 Milliarden Euro pro Jahr erreicht", sagte Gabriel am Freitag in Brüssel. Er forderte, den Sicherheitsbegriff nicht nur auf Militärausgaben zu reduzieren, sondern auch Ausgaben für humanitäre Hilfe und Stabilisierung einzubeziehen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen