Galopp-Rennbahn: Ostermontag beginnt die Saison in Weidenpesch

Galopp-Rennbahn: Ostermontag beginnt die Saison in Weidenpesch

Philipp Hein fühlt in diesen Tagen, wie er sagt, „eine gewisse Anspannung“. Und das ist verständlich. Denn in Weidenpesch beginnt am Ostermontag die Galopp-Saison 2017, in der der Kölner Renn-Verein sein 120-jähriges Jubiläum feiert.

Und Hein, der in sein zweites Jahr als dessen Geschäftsführer geht, hat sich über den Winter einige Neuerungen einfallen lassen. „Wir haben versucht, die Rennbahn auf den Stand von 2017 zu bringen, ohne den alten Charme aufzugeben“, sagt der 30-Jährige, der, bevor er in Weidenpesch anfing, für die Veranstalter des Aachener Weltfests des Pferdesports CHIO tätig war. Dort hat er gelernt, wie eine traditionelle sportliche Großveranstaltung erfolgreich in die Gegenwart überführt werden kann.

Im Galopp geht es dabei genauso wie im Spring- oder Dressurreiten nicht um den Sport an sich. Sondern in erster Linie um das Rahmenprogramm, das eine Sportveranstaltung zu einem Event für die ganze Familie machen soll. „Galopp verbindet Köln“ lautet das Motto, das sich der Renn-Verein für sein Jubiläumsjahr ausgedacht hat.

Maskottchen-Rennen mit Hennes, Sharky und Duda

Großen Wert legen die Veranstalter darauf, die Kinder gut zu unterhalten. Denn die Erfahrung lehrt: Wenn die Kleinen bei einem Ausflug glücklich sind, dann sind es meistens auch die Eltern. Es gibt deshalb Hüpfburgen, Riesenrutschen und Ponyreiten. Und, kurz bevor die Vollblüter am Montag um 14 Uhr zum ersten von acht Wettbewerben auf die Bahn gehen, ein großes Maskottchen-Rennen. Das bedeutet: Menschen, die sich als Hennes (1.FC Köln), Sharky (Kölner Haie) oder Duda (Kindernachrichten des „Kölner Stadt-Anzeiger“) verkleidet haben, werden auf Island-Ponys auf einer 250-Meter-Strecke gegeneinander antreten. Es können sogar Wetten abgeschlossen werden.

Zudem wurde das gastronomische Angebot der Rennbahn komplett überarbeitet. Die Restaurants und der Biergarten werden von einem neuen Caterer betrieben. An allen 14 Kölner Renntagen werden zusätzlich mehrere sogenannte „Food Trucks“ in Weidenpesch vorfahren. Also Lastwagen, die zu fahrenden Essbuden umgebaut wurden. Es soll asiatische Küche angeboten werden, italienisches Essen – und vieles mehr. Kölsche Töne wird am Montag Björn Heuser liefern, der auf verschiedenen Bühnen musizieren wird. Außerdem gibt es ein Torwandschießen mit Patrick Helmes, dem früheren Profi des 1. FC Köln.

Auch FC-Spieler werden erwartet

Apropos FC: Wahrscheinlich werden die Kölner Spieler Timo Horn und Marcel Risse am Montag auf der Rennbahn sein. Denn sie haben ein Herz für Galopp-Pferde. Horn ist Mitbesitzer des Hengstes Aufsteiger, Risse hält Anteile an Weltmeister. Beide Hengste gehen beim Saisondebüt mit guten Chancen an den Start.

Das Hauptrennen am Montag ist aber das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen, in dem einige der besten dreijährigen Stuten ihres Jahrgangs um die Wette galoppieren....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen