Gamestop: Student nutzt Aktiengewinn für nachahmenswerte Spendenaktion

André Wagner
·Freier Autor
·Lesedauer: 4 Min.

Dank einer Protestaktion von Reddit-Usern stieg der Kurs der Gamestop-Aktie letzte Woche um irrsinnige 1625 Prozent an. Ein 20-jähriger Student, der davon finanziell profitierte, nutzte einen Teil seines Gewinns, um ein Kinderkrankenhaus mit einer Spende zu überraschen.

Durch eine Protestaktion von "Reddit"-Nutzern stieg der Kurs der GameStop-Aktie zeitweise um über 1.600 Prozent. (Symbolbild: Reuters).
Durch eine Protestaktion von Reddit-Nutzern stieg der Kurs der Gamestop-Aktie zeitweise um über 1.600 Prozent. (Symbolbild: Reuters).

Die Aktie von Gamestop, einer Einzelhandelskette für Videospiele, geriet in den vergangenen Tagen ins Zentrum eines unerbittlichen Kampfes zwischen Usern des Webportals Reddit und einigen Hedgefonds.

Letztere hatten auf einen Kursverfall der Gamestop-Aktie gewettet. Als die Privatanleger davon Wind bekommen hatten, trieben sie, in einer so noch nie da gewesenen Protestaktion, den Aktienkurs um zeitweise mehr als 1.625 Prozent nach oben. Diese Aktion dürfte die Hedgefonds schätzungsweise 20 Milliarden US-Dollar gekostet haben. Melvin Capital, ein Hedgefonds, der besonders stark bei Gamestop involviert war, musste aufgrund seiner Verluste kurzfristig von zwei anderen Finanzfirmen gerettet werden.

Mit Aktiengewinn: Student spendet Videospiele an Kinderkrankenhaus

Einer, der von dem steigenden Aktienkurs profitierte, ist Hunter Kahn, ein 20-jähriger Maschinenbau-Student an der Cornell University in Ithaca. Hunter Kahn verdiente am 27. Januar mit seinen Gamestop-Aktien ganze 30.000 US-Dollar. Nicht schlecht für einen jungen Studenten, doch anstatt das Geld einfach auf den Kopf zu hauen, dachte der 20-Jährige an andere Menschen.

Hunter Kahn nahm einen Teil des Gewinns und kaufte bei Gamestop für über 2.000 US-Dollar sechs Nintendo-Switch-Lites-Spielekonsolen, mehrere Videospiele und E-Shop-Geschenkkarten sowie Bildschirmschutzfolien und -hüllen und spendete alles dem Children’s Minnesota Hospital in Minneapolis, wie er dem Nachrichtensender CNN erzählte.

Als ein Nutznießer der jüngsten Ereignisse an der Wall Street denke ich, dass es wichtig ist, dass ich und andere unser Glück weitergeben. Diese Ereignisse haben eine Menge Korruption ans Licht gebracht und mit dieser Machtübergabe ist es wichtig, dass wir nicht selbst zu Männern in Anzügen werden. Ich bin stolz, meine bescheidene Spende von 6 Nintendo Switches und den dazugehörigen Spielen an das Children's Minnesota Hospital bekannt zu geben. Cant Stop. Won't Stop. #GameStop #HTL #eattherich @childrensmn

"Wir sind so dankbar für diese großzügige Spende, die helfen wird, Kindern in unseren Krankenhäusern Freude zu bringen, besonders in diesen herausfordernden Zeiten", sagte Jennifer Soderholm, Präsidentin der Children's Minnesota Foundation, in einem E-Mail-Statement an CNN. "Es ist inspirierend zu sehen, dass sich junge Menschen in unserer Gemeinde dafür entscheiden, etwas zurückzugeben und es weiterzugeben."

Und Kahn traf mit dieser Spende absolut ins Schwarze. Wie das Kinderkrankenhaus mitteilte, würden die Patienten die großzügigen Spenden bereits fleißig nutzen.

Aktienhype um Gamestop: Hobby-Anleger jagen Hedgefonds

"Es gibt keine Gruppe von Menschen, die es mehr verdient, einen Haufen Videospiele zu erhalten, als einige Kinder, die eine schwere Zeit durchmachen", so Kahn gegenüber CNN.

Als Hunter Kahn ein Foto seiner Spende auf der Reddit-Seite "WallStreetBets" teilte, waren die anderen Nutzer der Online-Daytrading-Community voll des Lobes ob dieser selbstlosen Spendenaktion. Über 179.000 Bewertungen bekam Kahn für seinen Beitrag. Einer der Nutzer bezeichnete ihn sogar als "The real Robin Hood".

Nutznießer sollen ihren Gewinn ebenfalls mit anderen teilen

Kahn selber sagte, er wolle andere, die ebenfalls von der Gamestop-Bewegung profitierten, dazu ermutigen, ihr Glück ebenfalls mit anderen zu teilen.

"Wenn wir diese Leute an der Wall Street kritisieren und das Geld von der einen Seite auf die andere Seite verschieben, wäre es bedeutungslos, wenn wir uns genauso verhalten wie diese Leute, die wir kritisieren", so der 20-Jährige.

Die 50 Gamestop-Aktien, die er ursprünglich zu 30 US-Dollar gekauft hatte, hält er immer noch. Den Rest seines Gewinns will er für die Abzahlung seiner Studiengebühren verwenden.

VIDEO: Was hinter dem Ansturm auf Gamestop-Aktien steckt