"Ganz Deutschland hasst dich!": Ständig neue Wutattacken im "Sommerhaus"

·Lesedauer: 4 Min.

Die Stimmung im Haus ist weiterhin höchst explosiv: YouTuberin Lisha verwandelte den Garten in eine Hass-Arena, weil Eva es gewagt hatte, Prosecco zu trinken. Bei den Fragen zum Allgemeinwissen versagten dann alle Bewohner auf breiter Front.

Sie habe "einen so abgrundtiefen Hass" in sich, sagt Lisha, so einen "inneren Abtörn" gegen "dieses Mistgör'". Gegen wen sich die Hasstiraden der YouTuberin richten, ist unschwer zu erraten: Eva Benetatou. Die ist mit ihrem Verlobten Chris zum Leidwesen der Berlinerin noch immer im "Sommerhaus der Stars" (RTL): lacht, raucht, gewinnt Spiele und - das Allerschlimmste - wagt es, sich eigenständig eine Flasche Prosecco aus dem Kühlschrank zu holen und diese mit ihren wenigen Verbündeten (Chris, Diana und Michael) zu trinken.

Das bringt bei Lisha das Proseccofass vollends zum Überlaufen: "Alter, ist das schon die zweite Flasche? Hat sie uns einmal gefragt, ob wir vielleicht auch ein Glas trinken wollen?!", entrüstet sie sich bei ihrer Gruppe (Lou, die Pharos, die Robens). So was gehöre sich nun wirklich nicht, schäbig sei das, einfach total "asozial".

Ja, wie soll man da noch durchsteigen? Die Frau, die bislang so filigran argumentierte wie eine Kettensäge, legt urplötzlich Wert auf höfliche Umgangsformen. Gerade noch bezeichnete sie Eva als "miese Ratte" und ähnlich Widerwärtiges, im nächsten Moment erwartet sie ausgerechnet von ihr, dass diese sich freundlich knicksend bei Madame Wutschnauberin erkundigt, ob sie eventuell auch ein Glas des Prosecco goutiert. Um mal in den sonst üblichen Lisha-Slang zu verfallen: Wen willst du verarschen, Mädel?!

Lisha zu Diana: "Möchtegern-Engel!"

Im Garten kommt es zum Showdown der unversöhnlichen Proseccoparteien: Lisha brüllt Eva - aus sicherer Entfernung - Beleidigungen an den Kopf und lässt sich selbst von ihrem sanftmütigen Ehemann Lou ("Silly, es reicht doch jetzt!") und einer zwischenzeitlich selbst geöffneten Proseccoflasche nicht davon abhalten. Lisha legt noch eine Schippe drauf: "Wer bist du? Ganz Deutschland hasst dich!", behauptet sie - damit sind vermutlich ganz Andrej Mangold und ganz Jennifer Lange gemeint. Lisha ist es nicht einmal zu blöde, Eva vorzuwerfen, sie müsse ja "so mies im Bett" gewesen sein. Ansonsten hätte der Ex-"Bachelor" sie ja vermutlich nicht "gef... und dann stehen gelassen". Besser hätte es auch kein misogyner Mann sagen können.

Eva hört sich die Litanei von der Hollywoodschaukel aus an und setzt dabei ebenfalls nicht auf Deeskalation: "Na komm! Komm doch, hau' es raus!" Diana Herold macht einen kläglichen Versuch, positive Energie zu verbreiten, doch Lisha sieht direkt rot: "Laber' nicht, du Möchtergern-Engel!", kanzelt sie Diana ab - die YouTuberin als WutTuberin.

Peinliche Wissenslücken offenbart

Eine kurze Verschnaufpause war den Zuschauern nur bei den Spielen der Folge vergönnt. Vor allem "Ich finde dich scharf" setzte dabei neue Maßstäbe im Fremdschämen. Die Bewohner scheiterten krachend an Fragen zum Allgemeinwissen. Wie heißt der Amtssitz des Bundespräsidenten? Achselzucken. Martin Bolze: "Berlin?" Wer hat in einer Demokratie die Macht? Chris: "Der König?" Eva traute ihre Ohren nicht. "Der König?! Was laberst du, Mann?", schrie sie ihren Verlobten an. Als er später noch "Hessen" zu Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern machte, kam sie aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus. Beim Weg zurück ins "Sommerhaus" pflaumte sie Chris an: "Schatz, wie kannst du nur so hohl sein? Voll peinlich war das!"

Lisha und Lou offenbarten ebenfalls bemerkenswerte Wissenslücken. Die Frage nach dem Namen des Flusses, der durch ihre Heimatstadt Berlin fließt, war zu hoch für Lisha: "Keine Ahnung, Mann! Der Rhein?" Die eigene Unwissenheit ist für Lisha dennoch halb so schlimm wie ein Fehler ihres Mannes Lou. Der blieb dummerweise die Antwort auf die Demokratiefrage schuldig und musste danach einen Crashkurs in Sachen Politik-Einmaleins für Dummies von seiner Frau über sich ergehen lassen: "Wo sind wir hier? In einer Demokratie! Wer bestimmt in einer Demokratie? Alle Menschen! Wer sind alle Menschen? Das Volk!" Lou: "Ja, aber wer kommt denn auf diese Bezeichnung!" Lisha resignierte: "Allgemeinwissen ist on fleek bei uns."

Eva vermutet abgekartetes Spiel

Auch im nächsten Spiel war wieder Wissen gefragt - dieses Mal konnten sich die Frauen jedoch die Fragen zuschieben. Die Männer hingen dabei an einem Seil über einer Güllegrube, bei jeder falschen Antwort hingen sie weiter durch. Lisha, Michaela und Caro blinzelten sich zu und sorgten so dafür, dass Eva die schwierigsten Fragen bekam. Wobei: Sie kapitulierte schon bei leichten Fragen wie "Lieber den Spatz in der Hand, als ..." Sie: "Keine Ahnung, in den Wolken?" Es kam, wie es kommen musste: Evas Freund Chris platschte zuerst in die Grube. Eva schimpfte: "Das war von vorneherein ein Abfuck hier!" Sie sei "eben nicht die allwissende Eva, nur Eva", schluchzte sie.

Beim Stimmungsbarometer sprachen sich Lisha & Co. ebenfalls ab: Statt Eva und Chris auf die Abschussliste zu setzen, sollten sie in Sicherheit gewogen werden: Die Pharos sammelten am meisten Stimmen, gefolgt von den Robens. Die löchrige Geheimtaktik wurde von Eva und Chris jedoch sofort durchschaut. "Wenn Nominierungen sind, schmeißen die uns sofort raus", so Eva. Doch in dieser Woche musste noch keiner der Bewohner gehen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.